-- Anzeige --

Euro 7: EU-Staaten wollen Position abstimmen

EU_Flaggen_Bruessel
Die Verhandlungen über eine neue Abgasnorm Euro 7 dauern an
© Foto: Europäische Union/Christophe Licoppe

In der Debatte um die neue Abgasnorm Euro 7 sind auf EU-Ebene die Mitgliedsländer am Zug, die eine gemeinsame Position abstimmen wollen.


Datum:
25.09.2023
Autor:
Thomas Burgert/dpa
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die EU-Staaten wollen am Montag. 25. September, bei einem Ministertreffen in Brüssel über ihre Position zur geplanten neuen Abgasnorm Euro 7 abstimmen. Die neuen Regeln gehen auf einen Vorschlag der EU-Kommission zurück, durch den der Schadstoffausstoß von Fahrzeugen wie Pkw, Transportern und Lkw strenger als bislang reguliert werden soll.

Neu ist etwa, dass künftig auch Stoffe wie Feinstaub, der durch Reifenabrieb oder Bremsen entstehen kann, reguliert werden sollen. Das bedeutet, dass auch Elektroautos und Wasserstofffahrzeuge von den Regeln betroffen wären. Darüber hinaus enthält die Verordnung Mindestanforderungen an die Lebensdauer der Batterien von Elektroautos und stellt strengere Anforderungen daran, wie lange Fahrzeuge halten sollten.

An dem Vorhaben gibt es Kritik. So hatte etwa die Autoindustrie, aber auch das deutsche Umweltministerium bemängelt, dass die neuen Vorgaben dem Vorschlag der Kommission zufolge zu schnell in Kraft treten sollten. Debatten gab es auch um Vorgaben, unter welchen Fahrbedingungen die Grenzwerte eingehalten werden müssen.

Nach der Abstimmung der EU-Staaten am Montag ist die neue Abgasnorm Euro 7 noch nicht fertig verhandelt. Das an der Gesetzgebung ebenfalls beteiligte EU-Parlament muss sich auch noch auf eine Position einigen und in einem letzten Schritt muss ein Kompromiss zwischen den Forderungen des Parlaments und der EU-Staaten gefunden werden.

-- Anzeige --
-- Anzeige --

Kennen Sie schon unseren VerkehrsRundschau Newsletter-Service?

Von Montag bis Freitag bekommen Sie täglich aktuelle Nachrichten aus der Transport- und Logistikbranche kostenfrei in Ihr E-Mail-Postfach. Den VR-Newsletter hier gratis abonnieren.


ARTIKEL TEILEN MIT




-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.