-- Anzeige --

EU: Längere Lkw-Fahrerkabinen sollen früher erlaubt sein

Auf EU-Ebene hat man sich auf eine beschleunigte Einführung aerodynamisch gestalteter Fahrerkabinen geeinigt
© Foto: Johan Ramberg/Getty Images/iStock

Die Europäische Union hat sich für eine beschleunigte Einführung von aerodynamisch gestalteten Lkw-Fahrerkabinen geeinigt, durch die die Gesamtlänge der Lkw um 90 Zentimeter zunehmen könnte.


Datum:
18.02.2019
Autor:
Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Brüssel. Aerodynamisch gestaltete Lkw-Fahrerkabinen, durch die auch die Gesamtlänge des Fahrzeugs um bis zu 90 Zentimeter zunehmen darf, sollen in der EU ab September 2020 auf den Markt kommen können. Auf diese beschleunigte Einführung haben sich die EU-Institutionen jetzt geeinigt. Zuvor hatte die EU-Gesetzgebung eine Markteinführung frühestens Ende 2022 vorgesehen.

Die beschleunigte Einführung war von der EU-Kommission im Rahmen ihres dritten Mobilitätpakets für den Straßenverkehr vom Mai 2018 vorgeschlagen worden. Ziel ist eine Senkung des Kraftstoffverbrauchs im Straßengüterverkehr und Erhöhung der Verkehrssicherheit. Sowohl die EU-Mitgliedstaaten als auch das Europaparlament unterstützen jetzt diesen Vorschlag.

Ab Septmeber 2020 sollen längere Fahrerkabinen erlaubt sein

Folgender Fahrplan ist demnach vorgesehen: Die Typengenehmigung für die ersten Generationen der aerodynamischen Fahrerkabinen soll am 1. November erfolgen. Ab 1. September 2020 sollen diese Fahrerkabinen dann in der EU auf den Markt gebracht werden können. Die neue zeitliche Abfolge muss zwar noch vom EU-Rat und dem Europaparlament angenommen werden, doch gilt eine Zustimmung als sicher.

Die bisherige Gesetzeslage sah vor, dass eine Markteinführung erst drei Jahre nach der Typengenehmigung hätte erfolgen dürfen. Diese Regelung war 2015 ein Kompromiss zwischen den unterschiedlichen Positionen des EU-Parlaments und den EU-Mitgliedstaaten bezüglich der aerodynamischen Fahrerkabinen gewesen, durch die die Gesamtlänge des Lkw vergrößert wird. (kw)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.