-- Anzeige --

Emirates plant Luftfracht-Drehkreuz für Impfstoffe

Emirates plant Luftfracht-Drehkreuz für Impfstoffe
Cool Dollys und temperaturkontrollierte Lkw-Docks sollen die Impfstoffe am Frachtterminal in Dubai schützen
© Foto: Emirates

Die Frachtfluggesellschaft Emirates SkyCargo will in Dubai einen Ankerpunkt für die Verteilung von Impfstoffen gegen das Coronavirus schaffen. Es soll der weltweit erste Luftfracht-Umschlagplatz speziell dafür sein.


Datum:
23.10.2020
Autor:
Stephanie Noll
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Dubai. Emirates SkyCargo, die Frachtdivision von Emirates, will nach eigenen Angaben den weltweit ersten Luftfracht-Umschlagplatz speziell für Covid-19-Impfstoffe errichten. Die Fluggesellschaft wird demnach ihr Frachtterminal Emirates SkyCentral DWC in Dubai-Süd wiedereröffnen, um es als Drehkreuz für die Lagerung und Verteilung von potenziellen Impfstoffen zu nutzen.

Dank geografischer Lage gut geeignet

 „Dubai ist gut positioniert, um als Drehkreuz und Verteilungszentrum für Covid-19-Impfstoffe in den Rest der Welt zu dienen. Wir verfügen über die logistische Infrastruktur sowie eine geografische Lage, die mehr als zwei Drittel der Weltbevölkerung in einem 8-Stunden-Flugradius erreichbar macht“, sagte Scheich Ahmed bin Saeed Al Maktoum, Emirates Chairman und Chief Executive.

Im Laufe der Jahre sei es Emirates SkyCargo durch kontinuierliche Investitionen im Bereich des Transports von temperaturempfindlichen Arzneimitteln gelungen, Dubai unter den großen globalen Pharmakunden als ganzjährig bevorzugten Umschlagepunkt für ihre Fracht zu positionieren.

Das Drehkreuz in Dubai soll es der Fluggesellschaft ermöglichen, Impfstoffe von Produktionsstätten weltweit einzufliegen, zu lagern und Sendungen für den regionalen und globalen Vertrieb vorzubereiten.

Platz für 10 Millionen Rationen Impfstoff

Dafür verfügt Emirates SkyCentral DWC nach eigenen Angaben über mehr als 4000 Quadratmeter temperaturkontrollierte, GDP-zertifizierte (Good Distribution Practice) Pharma-Lagerfläche. Insgesamt könnten hier etwa 10 Millionen Rationen Impfstoff in einem Temperaturbereich von zwei bis acht Grad Celsius lagern.

Cool Dollys, also klimatisierte Thermotransporter für das Rollfeld, sollen beim Schutz temperaturempfindlicher Fracht während des Transports zwischen Flugzeug und Frachtterminal helfen. Außerdem würden temperaturkontrollierte Lkw-Docks und die Nähe des Terminals zu den Gates eine schnelle und effiziente Abfertigung der Fracht für die weitere Verteilung gewährleisten.

Kombination von Linien- und Charterflügen geplant

Neben der Lagerung bietet Emirates SkyCargo seinen Kunden auch zusätzliche Dienste wie die erneute Vereisung und Verpackung von Impfstoffen für den weltweiten Vertrieb an. Ein eigens eingerichtetes, sogenanntes „Rapid Response Team“ soll es ermöglichen, die Menge an zeitkritischen Anfragen für grenzüberschreitende Transporte nach der erfolgreichen Einführung eines Impfstoffs effektiv zu bearbeiten. Durch die Kombination von Linien- und Charterflügen will die Frachtfluggesellschaft gewährleisten, die Impfstoffe zu den Märkten zu fliegen, wo sie am meisten benötigt werden. (sn)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.