-- Anzeige --

Elektromobilität: Neue Mosolf-Tochter eröffnet Werk in Herne

30.03.2020 17:43 Uhr
Elektromobilität: Neue Mosolf-Tochter eröffnet Werk in Herne
Am neuen Werksstandort Herne sollen künftig bis zu 3000 Elektro-Nutzfahrzeuge der Kategorie L7E-CU pro Jahr produziert werden
© Foto: Tropos Motors Europe

Mitten in der Coronakrise nahm die neu auf dem europäischen Markt gestartete E-Mobilitäts-Nutzfahrzeugmarke "Tropos Motors Europe" (TME) ihren ersten Produktionsstandort in Betrieb.

-- Anzeige --

Herne. Mitten in der Coronakrise startet die E-Mobilitäts-Nutzfahrzeugmarke "Tropos Motors Europe" (TME) neu auf dem europäischen Markt. Das erste Werk des Tochterunternehmens der Mosolf-Gruppe wurde am 25. März im nordrhein-westfälischen Herne in Betrieb genommen. Hier sollen künftig bis zu 3000 Elektro-Nutzfahrzeuge der Kategorie L7E-CU pro Jahr beispielsweise für innerbetriebliche Materialflüsse, Werks- und Lieferverkehre sowie innerhalb von Anlagen und im Lager vom Band laufen. „Wir sehen ein enormes Potenzial für nachhaltige und ökonomisch sinnvolle Warenmobilität gerade auf der letzten Meile und auf Betriebsgeländen“, erklärt Dr. Jörg Mosolf, Vorstandsvorsitzender der Mosolf-Gruppe.

Zunächst zwei Modelle geplant

TME plant zunächst die Fertigung von zwei Modellen – den "Tropos Able ST" mit einer AGM-Batterie und 80 Kilometern Reichweite – und den "Tropos Able XR" mit Lithium-Ionen-Batterie, die je nach Ausführung über eine Reichweite zwischen 105 und 260 Kilometern verfügen. Beide Modelle haben jeweils eine Breite von 1,40 Meter und eine Länge von 3,70 Metern mit einer der größten Ladeflächen in der Fahrzeugklasse L7E. Bei einer Nutzlast von 565 Kilogramm lassen sich die Fahrzeuge sowohl auf der Straße als auch in geschlossenen Räumen einsetzen, so der Hersteller. Sie lassen sich demnach auf kleinstem Raum rangieren und haben einen Wendekreis von nur 3,96 Metern. Die Aufbauten lassen sich durch ein sogenanntes "Easy Swap"-System in kürzester Zeit von einer Pritschen- auf eine Kofferversion umbauen.

Anbindung an unterschiedliche IT-Systeme

Mit der optional verfügbaren "Databox" lässt sich der Tropos Able vernetzen und in die unterschiedlichsten digitalen Anwendungen transformieren. Das Laden ist an jeder haushaltsüblichen Steckdose möglich. Der vollständige Ladevorgang kann über Nacht erfolgen. In Abhängigkeit vom jeweiligen Bundesland sind die Tropos Able auch förderfähig.

-- Anzeige --
-- Anzeige --

HASHTAG


#Nordrhein-Westfalen

-- Anzeige --

MEISTGELESEN


-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Lead Buyer Rohstoffe (m/w/d)

Nürnberg;Nürnberg

Branch Manager (m/w/d) Business Development

Gernsheim;Stuttgart;Stuttgart;Vaihingen an der Enz;Stuttgart

Abteilungsleitung (m/w/d) Management technische Prozesse

Hannover;Hannover;Langenhagen;Hannover

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.