-- Anzeige --

DVF-Umfrage: Mehrheit hat Zweifel, dass Klimaziel im Verkehr erreicht wird

Heike van Hoorn: "Umfrageergebnisse sollten aufrütteln"
© Foto: DVF

Eine deutliche Mehrheit der Bevölkerung bezweifelt, dass das 2030-Ziel im Klimaschutzgesetz für den Verkehrssektor unter den gegebenen Voraussetzungen erreichbar ist.


Datum:
27.04.2022
Autor:
Mareike Haus
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das Deutsche Verkehrsforum (DVF) hat das Meinungsforschungsinstitut Civey mit einer repräsentativen Umfrage zu den Klimaschutzzielen für den Verkehrssektor beauftragt. Eine deutliche Mehrheit der Bevölkerung bezweifelt demnach, dass das 2030-Ziel im Klimaschutzgesetz für den Verkehrssektor unter den gegebenen Voraussetzungen erreichbar ist. 

Auf die Frage „Glauben Sie, dass das nach dem Klimaschutzgesetz nötige Ziel, die CO2-Emissionen im Verkehr in acht Jahren zu halbieren, erreicht wird?“ antworteten 77,9 Prozent mit nein, 11,3 Prozent mit ja und knapp elf Prozent waren unentschieden. Für die Umfrage wurden 5.000 Personen zwischen dem 14. und dem 16. März 2022 befragt.

„Die Umfrageergebnisse sollten aufrütteln. Offensichtlich glaubt eine große Mehrheit nicht an das Erreichen der von der Politik gesetzten Klimaziele in den nächsten acht Jahren und damit auch nicht an eine Verkehrswende“, so DVF-Geschäftsführerin Dr. Heike van Hoorn. Erste Schritte der Bundesregierung reichten bei weitem nicht aus. „Wir brauchen deutlich mehr Tempo bei den Rahmenbedingungen, damit Deutschland die Transformation des Mobilitätssektors schafft“, so van Hoorn.

Mehr Tempo bei Ladeinfrastruktur und Digitalisierung

Im Forderungskatalog des DVF stehen unter anderem die Entbürokratisierung und Harmonisierung der Regelungen für den Ladeinfrastrukturausbau, Förderung und schnellerer Aufbau von E-Fuels und Wasserstoffwirtschaft sowie die flächendeckende Digitalisierung der Verkehrsinfrastruktur, aber auch der Behörden und Verwaltungen.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.