-- Anzeige --

Duisport: China-Warenverkehre per Zug im April auf Rekordniveau

Im vergangenen Monat ist bei Duisport der Warenverkehr mit China auf rund 50 Zügen pro Woche gestiegen (Symbolbild)
© Foto: Johannes Glöckner/picture-alliance

Im Februar und März hat die Corona-Krise dazu geführt, dass beim Hafenbetreiber Duisport weniger Züge zwischen Duisburg und verschiedenen Destinationen in China verkehrten. Im April hat das Unternehmen jedoch einen neuen Spitzenwert erreicht.


Datum:
06.05.2020
Autor:
John Aukenthaler
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Duisburg. Der Warenverkehr mit China ist auf der Schiene im vergangenen Monat mit rund 50 Zügen pro Woche auf ein Rekordniveau angestiegen. Das teilt Duisport, Eigentümer und Betreiber des Duisburger Hafens, in einem Presseschreiben mit. Normalerweise verkehren 35 bis 40 Züge wöchentlich zwischen Duisburg und verschiedenen Destinationen in China. Als Grund dafür sieht das Unternehmen vor allem die pandemiebedingten Nachholeffekte im China-Geschäft. Noch im Februar und März gab es demnach Rückgänge, so das Unternehmen. Seit Aufhebung der Abriegelungen einzelner Provinzen nehme Chinas Wirtschaft jedoch wieder deutlich Fahrt auf.

Neue Ziele, mehr Züge: Wachstum des Duisport-Netzwerks löst Nachfrage aus

„Die pandemiebedingten Nachholeffekte im China-Geschäft spüren wir deutlich. Gleichzeitig haben wir aber weiter intensiv an unserem Netzwerk gearbeitet und im April unsere Zug-Angebote um weitere chinesische Destinationen erweitert. Unsere strategischen Kooperationen mit allen relevanten Logistik-Hubs in China machen die Schienenverkehre für unsere Kunden noch attraktiver. Duisburg ist schon heute der bevorzugte Zielpunkt für den chinesischen Güterverkehr auf der Schiene in Europa. Als leistungsfähiger Logistik-Hub haben wir außerdem den Marktvorteil des raschen Weitertransports, auch in die Seehäfen an den europäischen Küsten. Gerade jetzt in der Krisenzeit zeigt sich der Schienenverkehr als wichtige Alternative zur Seefracht“, so Duisport-Vorstandsvorsitzender Erich Staake. (ja)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.