-- Anzeige --

Doris Bures bleibt Verkehrsministerin in Österreich

Doris Bures bleibt weiter im Amt
© Foto: BMVIT

Die SPÖ-Politikerin gehört dem neuen Kabinett von Bundeskanzler Werner Faymann an und darf ihr Amt weiter fortsetzen.


Datum:
17.12.2013
Autor:
Stefanie Nonnenmann
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wien. Österreich hat eine neue Bundesregierung und mit dabei für die nächsten fünf Jahre bleibt die bisherige Verkehrsministerin Doris Bures von der Sozialdemokratischen Partei (SPÖ). Wie in Wien bekannt gegeben wurde, wird Bures dem neuen Kabinett von Bundeskanzler Werner Faymann angehören. Die 1962 in Wien geborene Bures agierte in den vergangenen fünf Jahren ohne große Fehler in einem Großministerium, das sich Ministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) nennt. Bures gilt als jene österreichische Politikerin, die mit ihren Aufgaben am meisten gewachsen ist.

Galt die Mutter einer erwachsenen Tochter in ihrer ersten Periode als Bundesgeschäftsführerin der SPÖ zum Jahrtausendwechsel eher noch als Schwachstelle, wird sie mittlerweile für die höchsten Ämter im Staat gehandelt. Doris Bures blickt auf eine klassische Partiekarriere zurück. Sie besuchte eine Handelsschule in Wien und arbeitete später als Assistentin in einer Zahnarztpraxis.

Ihre politische Karriere begann sie 1980, als sie eine Funktion im Bundessekretariat der Sozialistischen Jugend übernahm. 1987 zog sie ins Bezirksparlament von Wien-Liesing ein, 1990 in den Nationalrat. In Liesing ist sie seit März 2009 Bezirksparteichefin. Bures gilt als langjährige politische Weggefährtin und eine der engsten Vertrauten des ehemaligen SPÖ-Bundesparteivorsitzenden und Bundeskanzlers Alfred Gusenbauer. (mt)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.