-- Anzeige --

Dem Grenzwert so nah

Mit 6,4l/100km unterbietet der Multivan Blue Motion den für 2014 angepeilten EU-Grenzwert
© Foto: Volkswagen

Der VW T5 beweist als jetzt präsentierter Multivan Blue Motion, dass die künftigen EU-Grenzwerte für Vans von 175 g/km machbar sind


Datum:
16.03.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wolfsburg. Erst war die Aufregung groß über die strengen Emissionsgrenzwerte, die die EU den Transporterherstellern vorgab. Jetzt prescht mit VW ein erster Hersteller im Segment bis 3,5 Tonnen vor und beweist, dass die EU-Vorgaben von 175 g/km CO2 bis 2014 schon heute machbar sind. Der VW T5 soll als edle Multivan-Variante mit Blue-Motion-Paket nur 6,4 l/100 km Diesel verbrauchen – 169 g/km CO2. Das wäre für einen Dreitonner ein exzellenter (Papier-)Wert.

Nach Testerfahrungen der VerkehrsRundschau bleiben die Hannoveraner Transporter aber real nah an den Werksangaben. Das Erreichen des Traumwerts basiert beim Multivan, dessen Nutzfahrzeugableger bald folgen soll, auf dem kleinvolumigen 2,0-l-Common-Rail-Turbodiesel mit 114 PS. Dessen ohnehin kleinen Durst zügelt ein Start-Stopp-System, das freilich nur in der Stadt Vorteile bringt. Eher über Land und auf der Autobahn wirken dafür Spritsparreifen und aerodynamische Maßnahmen. Einen Teil zur Entlas-tung des Motors trägt die Rekuperation der Bremsenergie bei, was die Lichtmaschine entspannt sowie indirekt die Reifendruckkontrolle. Fragt sich nur, warum „Blue Motion" bei VW nicht Standard ist.

Noch sparsamer fährt der Wiedergänger des VW Bulli, eine Elektro-Studie mit 40 kW/h-Li-Io-Batterie, 85-kW-Motor (300 km Reichweite), die auch in Genf debütierte, aber wohl nicht als Mikrofrachter unterhalb des Caddy gemeint ist. Dafür bietet der „Bulli" mit 1,6 Kubik auf vier Meter zu wenig Platz im Vergleich zu Fiat Fiorino & Co. (jr)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.