-- Anzeige --

DB Schenker erweitert globales Luftfrachtnetz

DB Schenker erweitert sein Frachtflugangebot von und nach München
© Foto: Markus Heinelt / Flughafen München

Als Reaktion auf den anhaltenden Mangel an Frachtkapazitäten auf Passagierflügen, verbindet der Logistikdienstleister nun erstmals drei Kontinente mit eigenen Cargoflügen.


Datum:
21.01.2021
Autor:
Serge Voigt
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Essen/München. DB Schenker erweitert sein globales Netz an Luftfrachtverbindungen, wie das Speditions- und Logistikunternehmen am Donnerstag mitteilte. Erstmals in der Unternehmensgeschichte verbinden eigene Flüge Amerika, Europa und Asien direkt miteinander. Diese Woche startete am Flughafen München die erste von zwei Strecken, welche drei Kontinente verbinden. Das sei eine Reaktion auf den anhaltenden Mangel an Frachtkapazitäten auf Passagierflügen, so der Logistikdienstleister. Pro Woche könnten die 43 Flüge von Schenker so viel Fracht transportieren, wie in 135 Großraum-Passagierflugzeuge passen würde.

So verlaufen die neuen Routen

Seit dieser Woche führt die erste neue Verbindung von Chicago (RFD) über München (MUC) nach Tokio (NRT) und Seoul (ICN), bevor sie zurück nach Deutschland und von dort wieder in die USA geht. Das Routing werde von National Airlines betrieben und biete eine kombinierte wöchentliche Transportkapazität von 400 Tonnen, informierte Schenker. Die zweite Verbindung werde Ende Februar aufgenommen und soll abwechselnd von München nach Chennai (MAA) und von München nach Chicago (RFD) führen, mit einer kombinierten wöchentlichen Kapazität von 300 Tonnen. Beide Verbindungen will der Logistikdienstleister für ein ganzes Jahr betreiben.

Insgesamt steuert Schenker ein globales Streckennetz an eigenen Frachtflügen, welches fast alle Kontinente umspannt. Alle Verbindungen werden nach eigenen Angaben mit Vollfrachterjets der Typen Boeing 747 und Boeing 777 bedient. (sv/sn)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.