-- Anzeige --

Chemie-Industrie will bessere Anbindung der Häfen

Norddeutschland: Industrie für schnellen Ausbau der Verkehrswege zu Seehäfen / Realisierung der Y-Trasse angemahnt


Datum:
24.06.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hannover. Die chemische Industrie im Norden pocht zur Bewältigung der Krise auf einen schnellen Ausbau der Verkehrswege zu den Seehäfen. "Die Hinterlandanbindung der Häfen in Norddeutschland auszubauen, ist für die gesamte deutsche Chemiewirtschaft von enormer Bedeutung", sagte der Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbands ChemieNord, Jochen Wilkens, am Donnerstag in Hannover. Die geplante Y-Bahntrasse von Hannover Richtung Bremen und Hannover dürfe den Sparplänen der Bundesregierung nicht zum Opfer fallen. Bei der Neubestimmung der Dringlichkeit von Straßen- und Schienenprojekten müssten die Hafenanbindungen ganz oben auf die Liste gesetzt werden.

Ohne weitere Investitionen in den Ausbau der Verkehrswege zu den Häfen werde Deutschland im internationalen Wettbewerb schon in naher Zukunft abgehängt werden, meinte Wilkens. Alleine im Seeverkehr stamme jede zehnte beförderte Tonne aus der Chemie. Bei den Schienenprojekten sei auch der zügige Ausbau der Strecke nach Wilhelmshaven wichtig, wo derzeit der neue Tiefwasserhafen im Bau ist. Die für die schnellen ICE-Züge konzipierte Y-Trasse soll auf den bestehenden Strecken mehr Platz für die langsameren Güterzüge schaffen. (dpa) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.