-- Anzeige --

BVL-Chef Klinkner sieht Talsohle erreicht

21.10.2009 14:45 Uhr
BVL-Chef Klinkner sieht Talsohle erreicht
BVL-Vorsitzender Raimund Klinkner warnt vor voreiliger Euphorie
© Foto: Sebastian Bollig

Wirtschaftskrise trifft Logistikbranche: Umsatz sinkt um bis zu neun Prozent / 100.000 Arbeitsplätze gehen verloren

-- Anzeige --

Berlin. Die Logistikbranche hat die Wirtschaftskrise relativ gut überstanden. „Die Talsohle der Wirtschaftskrise müsste erreicht sein“, sagte Raimund Klinkner, Vorsitzender des Vorstands der Bundesvereinigung Logistik (BVL) zur Eröffnung des 26. Deutschen Logistikkongresses in Berlin. Für 2009 rechnet der BVL-Chef mit einem Rückgang des Logistikumsatzes in Deutschland von sechs bis neun Prozent auf 200 Milliarden bis 205 Milliarden Euro nach 218 Milliarden Euro im Vorjahr. „2008 war ein Peak-Jahr“, betonte Klinkner. Dennoch bleibe die Branche auf einem hohen Niveau. Für 2010 rechnet die BVL mit einem Umsatz von 202 Milliarden bis 208 Milliarden Euro. Klinkner warnte jedoch vor voreiliger Jubelstimmung: „Dem Wachstum könnte bereits im zweiten Quartal 2010 die Puste ausgehen.“ Deshalb erwarte er für das kommende Jahr ein insgesamt moderates Wachstum. „Die Branche bleibt jedoch auf einem hohen Niveau“, betonte Klinkner. Dies unterstreiche die Bedeutung der Logistik für die Gesamtwirtschaft. Die Wirtschaftskrise wird auch auf dem Arbeitsmarkt die bisherige Boombranche Logistik treffen. Nach jahrelangem Fachkräftemangel, erwartet Klinkner für 2009 einen Rückgang der Anzahl der Arbeitsplätze um 100.000 auf rund 2,7 Millionen Stellen. Bereits für 2010 sei jedoch wieder eine höhere Nachfrage nach Fachkräften zu erwarten. Der 26. Deutsche Logistikkongress spürt ebenfalls die Auswirkungen der Krise. Die BVL erwartet bis Freitag gut 3000 Gäste aus Industrie, Handel, Wissenschaft und von Logistikdienstleistern. Vergangenes Jahr kamen noch deutlich mehr als 3500 Besucher. „Wir stellen fest, dass die Unternehmen pro Stand weniger Teilnehmer schicken“, sagte Klinkner. (sb) Lesen Sie aktuelle Kurzmeldungen live von den VerkehrsRundschau-Redakteuren auf dem Deutschen Logistikkongress unter http://www.twitter.com/vr_online

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Geschäftsbereichsleiter*in strategisches Verkehrsmanagement (m/w/d)

Berlin;Berlin;Berlin;Berlin;Berlin;Brandenburg

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.