-- Anzeige --

Bremer Gesamthafenbetriebsverein bleibt mit 770 Jobs erhalten

05.05.2021 11:20 Uhr
Ingo Wagner/dpa/picture-alliance
Der GHB stellt in den Häfen, vor allem in Bremerhaven, für Spitzenzeiten zusätzliches Personal zur Verfügung (Symbolbild)
© Foto: Ingo Wagner/dpa/picture-alliance

Er war mit fast 1000 Angestellten in den letzten Jahren in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten und hatte im Dezember Insolvenz angemeldet.

-- Anzeige --

Bremen. Der Bremer Gesamthafenbetriebsverein (GHB) bleibt mit etwa 770 Jobs als Personaldienstleister für die bremische Hafen- und Logistikwirtschaft erhalten. Es seien alle Voraussetzungen geschaffen, um das Insolvenzverfahren Mitte Mai zu beenden, sagte Geschäftsführer Klaus Rommel am Mittwoch. Ab 1. Juni nehme die neugegründete Gesamthafenbetriebsverein GmbH die Arbeit auf.

Arbeitsrechtlich ist der Gesamthafenbetriebsverein eine Besonderheit: Gesellschafter waren bislang die Dienstleistungsgesellschaft Verdi und der Unternehmensverband Bremische Hafenwirtschaft. Mit der Umwandlung in eine GmbH werde der Verband einziger Gesellschafter, die soziale Partnerschaft bleibe aber bestehen, sagte Rommel.

Der GHB stellt in den Häfen, vor allem in Bremerhaven, für Spitzenzeiten zusätzliches Personal zur Verfügung. Er war mit fast 1000 Angestellten in den letzten Jahren aber in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten und hatte im Dezember Insolvenz angemeldet. (dpa/ja)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Teamleiter (m/w/d) Lager

Duisburg;Duisburg

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.