-- Anzeige --

Bodewig-Kommission fordert 7,2 Milliarden zusätzlich für die Verkehrsinfrastruktur

09.08.2013 13:36 Uhr
Bodewig-Kommission fordert 7,2 Milliarden zusätzlich für die Verkehrsinfrastruktur
Kurt Bodewig (SPD) ist Vorsitzender der Kommission "Nachhaltige Verkehrsinfrastrukturfinanzierung" 
© Foto: Picture Alliance/dpa

Kurt Bodewig (SPD) bestätigt die Analyse seines Vorgängers bezüglich der Finanzierung der Verkehrsinfrastruktur.

-- Anzeige --

Berlin. Der Vorsitzende der Kommission „Nachhaltige Verkehrsinfrastrukturfinanzierung“, Kurt Bodewig (SPD), hat sich hinter die Analyse seines Vorgängers Karl-Heinz Daehre (CDU) gestellt und den zusätzlichen jährlichen Investitionsbedarf mit 7,2 Milliarden über 15 Jahre Euro beziffert. Diesen Wert habe sich die Kommission als Ziel gesetzt, betonte der frühere Bundesverkehrsminister in einem Interview.

Das Gremium erarbeitet Handlungsempfehlungen für eine Sonderkonferenz der Verkehrsminister am 2. Oktober in Berlin. Die Beschlüsse des Treffens sollen in die Regierungsverhandlungen nach der Bundestagswahl einfließen. „Wir wollen ein 16:0 Ergebnis erreichen, um so bei den Koalitionsverhandlungen ein entsprechendes Gewicht zu haben“, betonte Bodewig. Die Kommission wolle bei den Bürgern um Vertrauen für Effizienz und Mischformen der Finanzierung der Verkehrsinfrastruktur werben.  „Wenn Mittel zur Infrastrukturfinanzierung erhoben werden sollen, müssen sie auch genau diesem Zweck zur Verfügung stehen – und nicht dem allgemeinen Haushalt“, sagte Bodewig, der heute Präsident der Deutschen Verkehrswacht ist.  Schließlich stelle sich die Frage der konkreten Finanzierung, also der entscheidenden Haushaltslinie, aber auch was an Nutzerfinanzierung zusätzlich erwirtschaftet werde. Als Beispiel nannte der Kommissionschef die Lkw-Maut. „Es gibt kein Instrument, das eine solche Zahl alleine erreichen kann“. (jök)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.