-- Anzeige --

Binnenschifffahrt: Warnung vor schwefelfreiem Kraftstoff

Vereinigung empfiehlt Verwendung von schwefelfreien Kraftstoff der Norm EN590, der die Schiffsmotoren zwar nicht schädigt, jedoch teurer ist als andere Kraftstoffe


Datum:
28.07.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Brüssel. Die Internationale Vereinigung zur Wahrnehmung der gemeinsamen Interessen der Binnenschifffahrt (IVR) hat vor den Gefahren gewarnt, die auf Schiffseigentümer ab 2011 zukommen werden, wenn die Verwendung von schwefelfreiem Kraftstoff laut EU-Vorschrift verpflichtend sein wird. Die EU-Kommission habe es bei ihren Beschlüssen versäumt, eine Normierung für die zu verwendenden schwefelfreien Kraftstoffe festzusetzen. Verschiedene Studien, die teils von der IVR in Auftrag gegeben worden waren, hätten jedoch gezeigt, dass nur die Norm EN590 unbedenklich zu verwenden sei. Das gelte auch nur für Schiffe mit "modernen" Motoren, wie IVR in einer Mitteilung an ihre Mitglieder schreibt.

Die Vereinigung befürchtet, dass der schwefelfreie Kraftstoff der Norm EN590, der gute Schmieröleigenschaften besitzt, teurer sein wird als andere schwefelfreie Kraftstoffe mit schlechteren Eigenschaften der sonstigen Komponenten. Wenn sich Schiffseigentümer aus Kostengründen für die geringere Qualität entschieden, werde das letztlich zu Schäden an den Motoren führen. IVR empfiehlt deshalb ausdrücklich die Verwendung des hochwertigen Kraftstoffs der Norm EN590.

Grundsätzlich sei es für Schiffseigentümer dringend ratsam, schon jetzt mit den Motorherstellern zu sprechen um festzustellen, welche Anpassungsmaßnahmen auf den schwefelfreien Kraftstoff eventuell auszuführen seien. Gerade ältere Motoren würden mit dem neuen Kraftstoff oft nicht reibungslos funktionieren.

An die EU gerichtet empfiehlt die IVR, in Europa einen Qualitätsstandard für schwefelfreien Kraftstoff einzuführen. (kw)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.