-- Anzeige --

Autobahn 59 bleibt nach Brand unter einer Brücke weiter gesperrt

Unter einer Brücke der A 59 sind ein Lkw und weitere Fahrzeuge in Brand geraten
© Foto: Christoph Reichwein/dpa/picture-alliance

In diesen Tagen soll entschieden werden, wann die Sperrung aufgehoben wird oder Fahrspuren zumindest eingeschränkt wieder freigegeben werden könnten.

-- Anzeige --

Duisburg. Die Sperrung der Autobahn 59 ab dem Kreuz Duisburg in Fahrtrichtung Dinslaken bleibt vorerst weiter bestehen.Bis Dienstag solle entschieden werden, wann sie aufgehoben oder Fahrspuren zumindest eingeschränkt wieder  freigegeben werden könnten, sagte ein Sprecher von Straßen.NRW am Montag auf Anfrage. Die Gegenrichtung ist befahrbar.

Der Verkehr auf der A 59 war am vorigen Montag nach einem Brand unter einer Brücke zwischen dem Kreuz Duisburg und der Ausfahrt Duisburg-Meiderich in Richtung Dinslaken komplett eingestellt worden.   Dort waren ein Lastwagen und weitere Fahrzeuge in Flammen aufgegangen. Die Hitze hatte Stahlelemente der 60 Jahre alten Brücke stark beschädigt.

Mit Hilfe von Materialproben sollten das Ausmaß der Schäden untersucht und statische Berechnungen angestellt werden, hatte Straßen.NRW mitgeteilt. Die Ergebnisse würden derzeit ausgewertet, hieß es am Montag. Die Reparatur sei aufwendig. Stahlersatzteile für die Brücke müssten angefertigt werden. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.