-- Anzeige --

Am Rande: Fans feiern 60. Geburtstag des Bullis

Happy Birthday, lieber Bulli!

Happy Birthday, VW-Bus: Besitzer von mehr als 5.000 Bullis aus 23 Ländern reisten nach Hannover / Mit großer Bildergalerie


Datum:
08.10.2007
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hannover. Für echte Fans ist der Bulli nicht nur irgendein Transportmittel, sondern vollwertiges Familienmitglied mit eigenem Charakter. Hübsch herausgeputzt haben die Besitzer ihre Schätzchen deshalb zum 60. Geburtstag des VW-Kleinbusses in Hannover. Polierte Modelle aller Jahrgänge – im Hippie-Look mit Blümchen, klassisch zweifarbig oder im tristen Handwerker-Grau – reihen sich am Samstag auf dem Messegelände aneinander. Bullis so weit das Auge reicht. Auch einige Weltenbummler sind unter den mehr als 60.000 Besuchern der Geburtstagsparty: Sie kommen aus Australien, Russland und ganz Europa und fühlen sich als große Familie. Insgesamt waren die Besitzer von mehr als 5.000 Bullis aller Baujahre aus 23 Ländern dabei. Juliana und Dieter Kreutzkamp legten rund 250.000 Kilometer mit ihrem ersten Bulli zurück, den sie "Methusalem" tauften. Sie bereisten Indien und Afrika – durch tiefe Schlammpfützen und über unwegsame Pisten. "Es ging irgendwie immer weiter, oft musste ich aber schieben", erinnert sich die Weltenbummlerin. Der Bulli war für sie der Schlüssel zur Welt, er veränderte ihr Leben, war ihr Zuhause. Dieter Kreutzkamp gab seinen Job als Beamter auf, Tochter Bettina wuchs im Bus auf. Die Kreutzkamps aus Bad Münder bei Hameln haben alle Modelle gefahren, sie hießen "Stanislaus" und "Kookaburra" und rollten auf dem Hippie-Trail von Kabul über Goa nach Kathmandu. In seinen Anfängen hatte der Bulli als Transporter für Handwerker, Post und Polizei in der jungen Bundesrepublik das Wirtschaftswunder mit in Gang gebracht. Dann entdeckten ihn die Hippies in Kalifornien. Seither steht er auch für ein Lebensgefühl, für Freiheit und Abenteuer unter brennender Sonne. Ersatzteile bis nach Australien Kaum etwas konnte den Bulli stoppen, ein rund 120 Kilogramm schweres Känguru in den australischen Outbacks schaffte es dann aber doch: Der Bus von Gerhard Plattner verlor die Fensterscheiben und blieb schwer beschädigt liegen. Die Weltumrundung des heute 68 Jahre alten Innsbruckers wurde fast 1.000 Kilometer vom nächsten Ort entfernt abrupt gestoppt. Der Bus blieb im Busch zurück, ein Streifenwagen brachte den Abenteurer zum nächsten Telefon. "Nach einem Anruf im Volkswagenwerk saß kurz darauf ein Mechaniker mit 350 Kilogramm Ersatzteilen im Flugzeug nach Australien", erzählt Plattner. VW hatte die Tour vor etwa 20 Jahren gesponsert. Der T3 Syncro wurde nach Adelaide geschleppt und repariert, zwei Wochen nach dem Unfall ging die Fahrt weiter. Stefanie Klenge und Sebastian Selk aus Hamburg sitzen auf dem Messegelände gemütlich beim Kaffee vor ihrem orange-weiß-lackierten Campingbus mit Aufstelldach. Mit dem 33 Jahre alten Modell T2 haben sie Finnland, den Polarkreis, Schweden, England und Frankreich bereist. "Der Innenausbau ist original, aber die Gardinen haben wir selbst genäht", sagt Stefanie Klenge. Wohin die nächste Urlaubsreise geht, wissen die beiden aber noch nicht – nur, dass der Bus auf jeden Fall dabei ist. Am Abend gab die britische Rockband "The Who" ein Exklusivkonzert vor 44.000 Menschen. Bereits am Nachmittag waren die "Bulli Allstars", eine Band die extra für den Geburtstag zusammengestellt wurde, zu sehen. Die Mehrheit der Besucher interessierte allerdings weniger das Musikprogramm und die von Barbara Schöneberger moderierte Show. Sie flanierten stundenlang zwischen den Bullis umher, viele mit glänzenden Augen. (dpa) Jede Menge Bulli-Fotos gibt es unten auf dieser Seite in einer Bildergalerie zu sehen. Diese dürfte die Herzen der Bulli-Fans sicherlich höher schlagen lassen ...


60 Jahre VW Bus

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.