-- Anzeige --

Am Rande: Familie stellt Blitzgerät-Attrappe an die Straße

Ein formschönes Blitzgerät sollte heutzutage in keinem Haushalt mehr fehlen
© Foto: pixelio.de

Selbsthilfe im Kampf gegen Raserei: Schreck für rücksichtslose Verkehrsteilnehmer


Datum:
06.10.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Plau. So kann man es natürlich auch machen, wenn man von Rasern vor der eigenen Haustür genervt ist: Eine Familie aus Barkow bei Plau (Kreis Parchim) hat auf Selbsthilfe gesetzt. Um rücksichtslose Autofahrer auf der Bundesstraße 191 abzuschrecken, hat sie ein Blitzgerät täuschend echt nachgebaut und an den Straßenrand gestellt. Strafbar sei das Ganze nicht, da keine Verkehrsgefährdung bestehe, sagte am Mittwoch ein Polizeisprecher in Plau. Dennoch wurde die Attrappe am vergangenen Dienstag wieder abgebaut - denn sie stand auf einem fremden Grundstück.

Ein Polizeibeamter hatte morgens im Rundfunk von dem Gerät gehört. Er nahm es auf dem Weg zum Dienst nach Plau mit. "Das sah fast echt aus: Ein mit Tarnnetz abgedecktes Dreibein mit Plastedose, die zwei Schlitze hatte", erzählte der Beamte. Die Frau des Bastlers habe die Attrappe am Mittwochmorgen wieder abgeholt. Was jetzt damit geschieht, ist nicht bekannt. (dpa/sno)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.