-- Anzeige --

Alternative Antriebe: Spatenstich für neue Wasserstoff-Tankstelle

Wasserstoff_Tankstelle_Tyczka_Spatenstich
Spatenstich im GVZ (v.l.n.r.): Matthias Wipfler (Maximator Hydrogen), Ralf Schmidtmann (GVZ Region Augsburg), Wolfgang Hübschle (Wirtschaftsreferat Augsburg), Frank Götzelmann (Tyczka Gruppe), Richard Greiner (Bürgermeister Stadt Neusäß), Ferdinand Kloiber (Kloiber), Thomas Zorn und Christoph Stiler (Tyczka Hydrogen)
© Foto: COM.SENSE GmbH/Gisela Blaas

In der Region Augsburg entsteht in Autobahnnähe eine neue Tankstelle, die im Frühjahr 2024 in Betrieb gehen und Nutzfahrzeuge mit Wasserstoff versorgen soll.


Datum:
25.09.2023
Autor:
Thomas Burgert
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Im Güterverkehrszentrum (GVZ) Region Augsburg wird ab 2024 eine öffentliche Tankstelle Nutzfahrzeuge, Busse und Pkw mit grünem Wasserstoff versorgen. Der offizielle Spatenstich fand am 22. September statt.

Mit der Tankstelle erweitert das Familienunternehmen Tyczka Hydrogen den bestehenden Standort im GVZ Region Augsburg um grünen Wasserstoff als Kraftstoff. In unmittelbarer Nähe zur A8 und B17 soll dadurch das bestehende Angebot für LNG, LPG und Lkw-Diesel der Firmen BayWa Power Liquids und Kloiber ergänz werden. Die Tankstelle wird von der Tyczka Hydrogen betrieben und mit eigenen Trailern beliefert. Produziert wird der Wasserstoff unter anderem im Joint Venture mit dem Namen „Hy2B Wasserstoff“, gemeinsam mit der BayWa, im niederbayerischen Pfeffenhausen.

„Im dynamischen Wasserstoffmarkt bündeln wir unsere Aktivitäten an Standorten mit hohem Potenzial. Im Güterverkehrszentrum Augsburg treffen wir auf eine überdurchschnittlich hohe Dichte an Partnern und Endabnehmern, die bereits jetzt auf das Thema Wasserstoff setzen. Mit unserem Projekt senken wir die Eintrittsschwelle für die Wasserstoffmobilität in der Region“, sagte Thomas Zorn, Geschäftsführer von Tyczka Hydrogen.

Laut Tyczka Hydrogen bietet die Tankstelle Wasserstoff bei 350 und 700 bar an und kann alle gängigen Fahrzeuge betanken, von Pkw über Busse und Sonderfahrzeuge bis zu schweren Lkw. In der ersten Ausbaustufe füllt sie mit circa 500 Kilogramm pro Tag etwa zehn bis 20 Nutzfahrzeugtanks. Bei hoher Nachfrage an der Tankstelle lasse sich die Kapazität durch zusätzliche Investitionen erweitern.

Förderung vom Freistaat Bayern

Die neue Tankstelle wird vom Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie im Rahmen des H2T-Programms gefördert. In der Region Augsburg ist der neue Standort nach Derching die zweite Wasserstofftankstelle.

„Für die Region Augsburg und unser Güterverkehrszentrum ist die Tankstelle ein großer Schritt auf dem Weg zur Energiewende“, sagte Wolfgang Hübschle, Wirtschaftsreferent der Stadt Augsburg, anlässlich des offiziellen Spatenstichs. „Die Tankstelle hilft unseren Industrie-, Verkehrs- und Logistikbetrieben bei der Einführung von klimafreundlichen Nutzfahrzeugen.“

Tyczka ist ein familiengeführtes Unternehmen mit Hauptsitz im bayerischen Geretsried bei München, das nach eigenen Angaben europaweit über 600 Mitarbeiter beschäftigt. Neben dem Engagement im Bereich Wasserstoff ist Tyczka auch in der Energieversorgung mit Flüssiggas sowie der Produktion und Vermarktung von Industriegasen tätig. Der Geschäftsbereich Wasserstoff wird in der Tyczka Hydrogen GmbH gebündelt, die die gesamte Wertschöpfungskette von der Wasserstoffproduktion über die Verdichtung und Abfüllung, Transport und Logistik bis hin zur Befüllungs- und Anwendungstechnik abdeckt.

-- Anzeige --
-- Anzeige --

Die VerkehrsRundschau auf Instagram

Folgen Sie uns gerne und sehen Sie nicht nur unsere Highlights des Tages sondern auch Einblicke hinter die Kulissen. Sie finden unseren Account sowie den LinkTree hier.


ARTIKEL TEILEN MIT




-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.