-- Anzeige --

Alitalia verringert Schulden

Alitalia erholt sich langsam
© Foto: ddp

Geschäftsführer Rocco Sabelli rechnet für das laufende Geschäftsjahr der Airline erstmals mit einer ausgeglichenen Bilanz


Datum:
08.03.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Rom. Die italienische Fluggesellschaft Alitalia befindet sich auf einem guten Weg. Geschäftsführer Rocco Sabelli gab die Eckdaten der Bilanz 2010 der Fluggesellschaft bekannt: Das Minus von 107 Millionen hielt sich in geringeren Grenzen als erwartet, in diesem Jahr rechnet Sabelli erstmals mit einer ausgeglichenen Bilanz. Der Schuldenberg, obwohl leicht verringert, beträgt immer noch 839 Millionen Euro, dem steht eine Liquidität von 415 Millionen Euro gegenüber. Der Umsatz erhöhte sich um 14,1 Prozent auf 3,2 Milliarden Euro.

Zugelegt hat Alitalia vor allem wegen der Ausdehnung seiner internationalen Routen innerhalb Europas und in die USA, aber auch der inneritalienische Verkehr ist um 7 Prozent angewachsen. Insgesamt wurden 23,4 Millionen Passagiere transportiert. Die Flugauslastung hat sich verbessert und liegt jetzt bei 70,5 Prozent.

Vor allem das zweite Halbjahr hat den Wachstumstrend von Alitalia verstärkt. Die Aussichten für 2011 seien deswegen mehr als positiv, erklärte Sabelli. Sorgen bereitet allerding der Investitionsstopp des Flughafens Rom Fiumicino, dem Haupt-Hub der Fluggesellschaft. (rp) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.