-- Anzeige --

ADAC: Mehr Schlaglöcher wegen Geldnot der Kommunen

Frost und Tauwetter setzen den Straßen zu
© Foto: ddp / Sebastian Willnow

Laut ADAC haben die Kommunen fünf statt der notwendigen acht Milliarden Euro für Reparaturmaßnahmen ausgegeben / Nebenstrecken besonders betroffen


Datum:
03.01.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

München. Die angespannte Lage bei den Kommunalfinanzen ist nach Ansicht des ADAC mitverantwortlich für die wachsende Zahl an Schlaglöchern auf den Straßen. "In den vergangenen Jahren ist viel zu wenig für den Straßenbau ausgegeben worden", sagte ADAC-Sprecher Andreas Hölzel der Nachrichtenagentur dpa. So hätten die Kommunen pro Jahr nur knapp fünf statt der notwendigen acht Milliarden Euro in den Erhalt der Straßen gesteckt. Dadurch habe sich der Zustand der Fahrbahnen kontinuierlich verschlechtert. "Frost und Tauwetter setzen der Straße zu, aber mit Vorschäden können leicht größere Schäden entstehen", sagte Hölzel.

Bereits der vergangene Winter habe viele Schäden an den Straßen verursacht, die nicht alle repariert werden konnten. "Alles, was nicht beseitigt werden konnte, wird jetzt noch schlimmer auf den Autofahrer zukommen", sagte auch ADAC-Experte Ole Henry.

Betroffen von den Schäden sind den Angaben zufolge vor allem Nebenstrecken. "Da schaut es teilweise schlimm aus, mit Dellen und Schlaglöchern", sagte Hölzel. Die meisten Hauptstraßen hingegen würden von den Kommunen instand gehalten, weil sich hier der Verkehr bündele. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.