-- Anzeige --

15 Jahre Notdiensthilfe für Scania-Fahrer

Die Notdienstorganisation von Scania betreute im vergangenen Jahr 42.000 Fälle
© Foto: Scania

Im vergangenen Jahr wurden rund 42.000 Fälle betreut / Aktuell 19 Mitarbeiter


Datum:
15.12.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Koblenz. Die schwedische LKW-Marke Scania feiert Anfang 2011 das fünfzehnjährige Bestehen seiner Notdienstorganisation. "Am Anfang haben wir ausschließlich deutsche Kunden betreut und rund 200 Fälle im Monat bearbeitet. Heute kümmern wir uns von Koblenz aus um Polen, Deutschland, Österreich und die Schweiz. Und haben im vergangenen Jahr rund 42.000 Fälle betreut", erklärt Markus Schwiedessen, Leiter der Scania Assistance Central Europe.

Aus anfänglich sechs Mitarbeitern sind 19 geworden. Seit 1998 kamen weitere Notrufzentralen für Nordeuropa, Großbritannien, Benelux, Süd-Europa, Ost-Europa und Russland dazu. Im Netzwerk finden sich europaweit über 1000 Servicewerkstätten wider, davon 138 in Deutschland. (rs) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.