Deutschland braucht mehr LKW-Fahrer (Bild: Arndt)©Arndt

Studie: Fahrermangel blockiert das Gewerbe

Der Mangel an Berufskraftfahrern führt laut einer Studie der IHK Stuttgart und des IAW dazu, dass Unternehmen Aufträge ablehnen müssen

Stuttgart Der Fahrermangel führt dazu, dass immer mehr Unternehmen Aufträge ablehnen müssen. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie des Instituts für Angewandte Wirtschaftsforschung (IAW), die die Industrie- und Handelskammer Stuttgart in Auftrag gegeben und diese Woche vorgestellt hat. Dabei wurden 78 Güterkraftverkehrsunternehmen aus Baden-Württemberg befragt. Davon hätten 33 Prozent bislang kein Problem mit Fahrermangel. Von den vom Fahrermangel betroffenen Betrieben gaben 81 Prozent an, dass sie aus diesem Grunde bereits mal Aufträge abgelehnt hätten. 45 Prozent aller Firmen im Güterkraftverkehr mussten mindestens sechs Monate auf offene Fahrerstellen warten. Juliane Lechner von der IHK Region Stuttgart kritisierte auf einer Diskussionsveranstaltung des Verbandes des Verkehrsgewerbes Württemberg in Ludwigsburg, dass laut Studie nur sechs Prozent der Güterkraftverkehrsunternehmen ihren Bedarf an Kraftfahrern über die Ausbildung zum Berufskraftfahrer decken wollten. „Ich kann nur an die Unternehmen appellieren, stärker auszubilden“, sagte Lechner. Laut Gerald Hensel, Vorsitzender des Ausschusses für Berufsbildung beim Bundesverband Güterverkehr und Logistik (BGL), schwebt über dem Gewerbe ein „demografisches Damoklesschwert“. 33 Prozent aller Fahrer in Deutschland seien heute bereits älter als 50 Jahre. Den Ersatzbedarf pro Jahr bezifferte der Unternehmer auf 30.000 bis 50.000 Fahrer. Dagegen seien 2007 nur 1424 Prüfungsteilnehmer für den Berufskraftfahrer registriert worden. Als ein Grund für die geringe Zahl an Auszubildenden nannte Hans Metzger von Spedition Metzger, dass eine deutliche Mehrheit an Betrieben weniger als fünf Mitarbeiter hätten. Diese Firmen wären allenfalls im Verbund mit anderen Unternehmen in der Lage. die Anforderungen an einem Ausbildungsbetrieb zu erfüllen. Hensel verwies auf die Image-Kampagne „Zeig Dein Profil“, die der BGL zusammen mit den Straßenverkehrsgenossenschaften (SVG) zur Gewinnung von Auszubildenden gestartet hat (www.werde-kraftfahrer.de). (cd)

Mehr zu diesem Thema

Das Profiportal der VerkehrsRundschau - umfassend, schnell, rechtssicher und lösungsorientiert.

1000px 588px

WEITERLESEN: