Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim hier bei den Vorbereitungen für die Durchsuchungsmaßnahmen

©Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Schlag gegen Planenschlitzer-Bande geglückt

Am gestrigen Dienstag führte die Polizei Razzien bei mutmaßlichen Ladungsdieben und Hehlern durch. Im Fokus standen der Großraum Gütersloh und Rumänien.

Lingen. Bei einer länderübergreifenden Durchsuchungsaktion ist der Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft ein Schlag gegen sogenannte „Planenschlitzer“ gelungen. Am 23. November durchsuchten demnach zahlreiche Beamte neun Wohnungen von Verdächtigen und mutmaßlichen Abnehmern von Diebesgut im Großraum Gütersloh.

Mehr als 40 weitere Durchsuchungen fanden nach Angaben der Polizei in Rumänien statt. In Deutschland konnten bislang vier Täter festgenommen werden, in Rumänien gab es nach aktuellem Stand 19 Festnahmen. An der Razzia beteiligt waren auch rumänische und französische Behörden, das LKA Baden-Württemberg sowie Europol und Eurojust. Bei den Maßnahmen unterstützte ebenfalls die Polizei Nordrhein-Westfalen.

Bargeld und Elektrogeräte konfisziert 

Bei den Durchsuchungen konnten nach Polizeiangaben nach ersten Erkenntnissen unter anderem Bargeld sowie diverse elektronische Artikel, wie Fernseher, Drucker und über 100 Laptops sichergestellt werden. Die genauen Ergebnisse und Hintergründe zur Aktion sollen am kommenden Freitag - nach Auswertung aller Informationen und Erkenntnissen aus den beteiligten Ländern – vorgestellt werden.

Der Tätergruppierung konnte bis zum jetzigen Zeitpunkt bereits 112 Taten in Deutschland zugeordnet werden. Der Schaden der Beute beläuft sich auf rund zwei Millionen Euro. Die betroffenen Rastplätze in Deutschland lagen laut Polizei überwiegend in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. In Niedersachsen werteten die Ermittler insgesamt sechs Brennpunkte, unter anderem in Hannover, Braunschweig und Göttingen, aus. Im Fokus der Diebe habe vor allem der Rasthof Holsterfeld in Salzbergen gestanden. Diesem konnten etwa 92 Prozent der Taten im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim zugeordnet werden.

Ladungsdiebstahl sorgt für erhebliche wirtschaftliche Schäden

„Internationale Transportketten werden durch Ladungsdiebstähle seit Jahren empfindlich gestört und haben enorme wirtschaftliche Schäden zur Folge. Durch diesen Schlag ist unseren Ermittlern ein großer Coup gegen die organisierte Eigentumskriminalität gelungen“, sagte Michael Maßmann, Präsident der federführenden Polizeidirektion Osnabrück.

Sogenannte Planenschlitzer schlagen im Schutz der Nacht zu und schlitzen die Planen von Lkw auf und entwenden häufig hochwertige Ladung, während die Lkw-Fahrer in der Fahrerkabine schlafen. Mit dem Diebstahl von Transportgütern beschäftigen sich seit geraumer Zeit Polizeibehörden in ganz Deutschland und darüber hinaus. Die Schäden für die Transportwirtschaft sind immens. (sn)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Logistikregion Nordrhein-Westfalen, Logistikregion Niedersachsen, Südosteuropa und Balkan, Kriminalität und Sicherheit


WEITERLESEN: