Rotterdam testet flexible Lieferzeiten für E-Lkw

E-Lkw und -Lieferfahrzeuge sollen besonders die Innenstädte bei den CO2-Werten entlasten

©Marijan Murat / dpa / picture alliance

Rotterdam testet flexible Lieferzeiten für E-Lkw

Um den emissionsfreien Lieferverkehr in der Innenstadt zu fördern, können Lieferanten mit Stromern auch außerhalb der festen Lieferzeiten Waren in verkehrsberuhigte Zonen bringen.

sponsored by

Rotterdam. Die Stadt Rotterdam bietet elektrischen Lkw und Lieferwagen im Rahmen einer Testphase bis zunächst 1. April die Möglichkeit, auch außerhalb der eigentlich festgelegten Lieferzeiten zwischen 18 und 20 Uhr Waren in die verkehrsberuhigten Gebiete der Innenstadt zu bringen. Für die Ausnahmen müssen die Lieferanten einen gesonderten Antrag bei der Stadtverwaltung stellen. Rotterdam will mit diesem Test den emissionsfreien Lieferverkehr in der Innenstadt fördern. Die Regelung im Rahmen des Tests gilt für alle Lkw-Klassen sowie Vans.

Der niederländische Handels- und Logistikverband Evofenedex begrüßt die Maßnahme. „Flexible Lieferzeiten für emissionsfreie Lkw sind ein wichtiges Element um das Ziel zu erreichen, den Lieferverkehr in Innenstädten komplett emissionsfrei bis 2025 zu gestalten“, teilt Evofenedex mit.

Rotterdam und Evofenedex sind Teilnehmer bei dem niederländischen Projekt „Green Deal Zero Emission Stadslogistiek“ (deutsch: Grüner Pakt emissionsfreie Stadtlogistik), das Ende 2014 startete. Das Projekt ist eine Selbstverpflichtung von Gemeinden, Verbänden, Wirtschafts-, Handels- und Logistikunternehmen, bis 2025 eine CO2 freie Stadtlogistik zu verwirklichen. Viele große niederländische Städte wie neben Rotterdam auch Amsterdam, Den Haag, Utrecht, Tilburg oder Nijmegen nehmen an dem Projekt teil. (kw)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special NIEDERLANDE, BELGIEN UND LUXEMBURG – TRANSPORT, SPEDITION & LOGISTIK.

1000px 588px

Niederlande, Belgien und Luxemburg – Transport, Spedition & Logistik, Hybrid- und Elektro-Lkw, Verkehrslärm & Schutzmaßnahmen, CO2 und Luftschadstoffe in Transport & Logistik

WEITERLESEN: