Anke Rehlinger

Die Verkehrsministerin des Saarlandes, Anke Rehlinger, soll die SPD-Kommission zur Zukunft der Mobilität leiten

©BeckerBredel/picture-alliance

Rehlinger leitet SPD-Kommission zur Zukunft der Mobilität

Die saarländische Landesvorsitzende der Sozialdemokraten und Verkehrsministerin des Saarlandes soll sich nun auch in der Bundespartei mit Fragen der künftigen Mobilität befassen.

NEWSLETTER: Bleiben Sie informiert!
jetzt kostenfrei abonnieren

Saarbrücken. Die saarländische SPD-Landesvorsitzende Anke Rehlinger wird sich nun auch in der Bundespartei mit Fragen der künftigen Mobilität befassen: Sie sei vom Parteivorstand beauftragt, die neue Kommission der Bundes-SPD „Zukunft der Mobilität“ gemeinsam mit dem stellvertretenden Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion, Sören Bartol, zu leiten, teilte der SPD-Landesverband am Mittwoch in Saarbrücken mit. Die Fachgruppe werde Vorschläge erarbeiten und mit der Bundespartei diskutieren.

„Mobilität muss bezahlbar bleiben, und sie muss sauberer und effizienter werden“, sagte Saar-Verkehrsministerin Rehlinger. Dazu seien in den nächsten Jahren verstärkte Investitionen des Bundes notwendig: Zum Beispiel in den Ausbau des ÖPNV und des Radverkehrs. Auch die Förderung alternativer Antriebe und die Zukunft der Automobilindustrie seien entscheidend, nicht zuletzt für das Saarland als Autoland. Rehlinger ist derzeit Vorsitzende der Verkehrsministerkonferenz der Länder. (dpa/ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIKREGION SAARLAND.

1000px 588px

Logistikregion Saarland, Verkehrspolitik Deutschland

WEITERLESEN: