-- Anzeige --

Kinder-Unfallhilfe: 250 Trost-Teddys und 5000 Euro

Übergabe (v.l. vorne): Rita Jakli, Claus Herzig, beide Aktion Kinder-Unfallhilfe mit Dietmar Kneupper, gemeinnütziges Jugendwerk unfallgeschädigter Kinder, Bernd Melcher mit Trost-Teddy und Sabine Kudzielka, beide Aktion Kinder-Unfallhilfe, dazwischen Martin Schneider, Hamburger Feuerwehr
© Foto: VR/Bauer

Aktion Kinder-Unfallhilfe unterstützt Hamburger Einrichtungen


Datum:
04.07.2011
Autor:
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hamburg. Die Aktion Kinder-Unfallhilfe unterstützt Hamburger Einrichtungen. „Das ist für uns eine große Hilfe" freut sich Martin Schneider von der Hamburger Feuerwehr. An Bord der Feuerwehr-Rettungswagen fahren in den nächsten Monaten Teddys mit, um verletzte und traumatisierte Kinder auf dem Weg ins Krankenhaus zu trösten. 250 Trost-Teddys stiftete die Aktion Kinder-Unfallhilfe der Feuerwehr. „Rund vier Monate werden diese Trost-Teddys reichen", so Schneider, der die ersten Bären symbolisch von Claus Herzig, stellvertretender Vorsitzender der Kinder-Unfallhilfe, übernahm.

Einen Scheck über 5000 Euro hatte Herzig für das „Gemeinnützige Jugendwerk unfallgeschädigter Kinder in der Sportvereinigung Polizei v. 1920" nach Hamburg mitgebracht. Der Vorsitzende Dietmar Kneupper, zugleich Leitender Polizeidirektor der Verkehrsdirektion Hamburg und seine 40 ehrenamtlichen Mitarbeiter betreuen derzeit rund 120 Kinder. „Wir wollen Kindern helfen, Verkehrsunfälle zu vergessen und sie wieder fit und sicher gegen die Gefahren des Straßenverkehrs zu machen", erklärte Kneupper.

„Mit der Aktion Kinder-Unfallhilfe möchte wir Kinder und Jugendliche nach einem Verkehrsunfall unterstützen und außerdem Maßnahmen zur Unfallverhütung fördern", so der Vorsitzende des gemeinnützigen Vereins, Adalbert Wandt. Gründungsmitglieder der Aktion Kinder-Unfallhilfe sind dem Straßenverkehrsgewerbe eng verbunden: Vertreter von Unternehmen, Verbänden, Straßenverkehrsgenossenschaften, der Fachpresse und einem Gewerbeversicherer. (bb)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.