-- Anzeige --

Gleichbehandlung: Gleiche Position, gleiches Gehalt

Zwei gleich große Stapel Euro-Münzen stellen symbolisch die Gleichbehandlung dar
Gleiche Position – gleiches Gehalt: Niemand darf etwa aufgrund seines Geschlechts anders behandelt werden
© Foto: Andrey Popov/stock.adobe.com

Für gleichwertige Arbeit müssen Mitarbeiter unabhängig vom Geschlecht den gleichen Lohn erhalten. Unterschiede im Gehalt sind nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich.


Datum:
07.09.2023

-- Anzeige --
In Kürze
Egal, ob es um Stellenausschreibungen oder die Festsetzung des Gehalts geht: Eine Diskriminierung von Angestellten sollten Unternehmen ausschließen. Tun sie dies nicht und der Bewerber oder Mitarbeiter geht vor Gericht, kann es teuer werden.

Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, Rasse, seiner Sprache, Heimat und Herkunft, seiner religiösen oder politischen Anschauungen, oder aufgrund seiner Behinderung benachteiligt oder bevorzugt werden. "Wesentlich Gleiches sei rechtlich gleich und wesentlich Ungleiches seiner Eigenart entsprechend rechtlich ungleich zu behandeln" - so das Bundesverfassungsgericht.

Wann sind Unterschiede zulässig?

Mitarbeiter in vergleichbaren Positionen muss ein Unternehmen also auch vergleichbar bezahlen. Eine Ungleichbehandlung können nur geschlechterneutrale - also objektive - Kriterien rechtfertigen. Dazu zählen etwa längere…

Dieser Inhalt gehört zu
Als VerkehrsRundschau-Abonnent haben Sie kostenfreien Zugriff.

VerkehrsRundschau plus ist DAS Profiportal für Transport, Logistik & Spedition. Mehr Infos finden Sie hier!
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.