Quantron_Energon_Lkw

Mit dem Haubenkonzept müssen Kunden des Energon-Wasserstoff-Lkw vorerst leben 

©Quantron AG

Quantron AG: Wasserstoff-Lkw ab 2022 in Serie

Der Gersthofener Fahrzeugumbauer hat auf Basis des auf dem Iveco Stralis basierenden Haubenumbaus „Strator“ ein Brennstoffzellenfahrzeug entwickelt.

Gersthofen. Bereits ab Mitte 2022 plant der E-Fahrzeugumbauer Quantron, auch Lkw mit Wasserstoffantrieb in Serie anzubieten. Als erstes Fahrzeug räsentiert das Unternehmen denEnergon“, der auf dem Haubenumbau Strator des Iveco Stralis basiert. Das Fahrzeug ist mit Auflieger für eine Gesamtmasse von bis zu 44 Tonnen ausgelegt.

Er soll eine Reichweite von knapp 700 Kilometern schaffen. Die eingesetzte 130-kW-Brennstoffzelle speist mit Unterstützung einer 110-kWh-LFP-Batterie den 340 kW starken Motor, welcher mit einem 2-Gang-Getriebe ausgestattet ist. Vorbestellungen auf den Energon sind bereits möglich, laut Aussage der Quantron AG mit einem Preisvorteil von bis zu 10.000 Euro. (bj)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special HYBRID- UND ELEKTRO-LKW.

1000px 588px

Hybrid- und Elektro-Lkw

  • 19.06.2020

    Philippe L.

    Wer wird denn so ein Fahrzeug kaufen wenn er dadurch Ladefläche verliert wegen der maximal zulässigen Gesamtlänge in diesem Land? Komplette Fehlentwicklung in meinen Augen für den Einsatz in Deutschland und allen anderen Ländern mit gleichen Limitierungen.


WEITERLESEN: