DHL Flaggen Zentrale Posttower KEP

Die Deutsche Post kooperiert mit Total

©Deutsche Post DHL

Post und Total bauen Zusammenarbeit aus

Beide Unternehmen haben eine Vereinbarung zur strategischen Zusammenarbeit in den Bereichen nachhaltige Mobilität, CO2-arme Energielösungen, Logistik und Transportdienste geschlossen.

Bonn/Paris. Deutsche Post DHL Group (DPDHL Group) und Total haben eine Kooperationsvereinbarung für eine strategische Zusammenarbeit unterzeichnet, um ihre bestehende Partnerschaft weiter zu stärken. Beide Unternehmen wollen gemeinsam Projekte entwickeln, die die Themen nachhaltige Mobilität, neuen Lösungen für das Flottenmanagement sowie Kontraktlogistik, globale Fracht- und Transportdienstleistungen, Supply Chain-Mehrwertdienste als auch Expressservices umfassen.

„Wir haben uns das ambitionierte Ziel gesetzt, bis 2050 alle logistikbezogenen Emissionen auf null zu reduzieren. Alternative Antriebe und Treibstoffe sowie saubere Energielösungen sind wichtige Eckpfeiler auf dem Weg dorthin. Hierbei werden wir von Totals fundierter Fachkompetenz im Energiesektor profitieren und gemeinsam innovative Lösungen entwickeln, um unseren CO2-Ausstoß und unseren Energieverbrauch weiter nachhaltig zu senken. Gleichzeitig werden wir aber auch unsere Partnerschaft intensivieren, um erstklassige Logistiklösungen entlang diverser Wertschöpfungsketten von Total zu implementieren“, sagte Tim Scharwath, Mitglied des Vorstands von Deutsche Post DHL.

Total ist ein weltweit agierender Energiekonzern, der Kraftstoffe, Erdgas und kohlenstoffarmen Strom produziert und vermarktet. Das Unternehmen beschäftigt rund 100.000 Mitarbeiter und ist nach eigenen Angaben in mehr als 130 Ländern aktiv. (sno)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special GRÜNE LOGISTIK & UMWELTSCHUTZ.

1000px 588px

Grüne Logistik & Umweltschutz, Deutsche Post DHL, Total


WEITERLESEN: