Geht es wieder aufwärts? Ein Seminar der VerkehrsRundschau befasst sich mit der aktuellen, konjunkturellen Entwicklung

Online-Seminar: Was kommt 2021 auf die Branche zu?

Der Frachtraten im Straßengüterverkehr sind laut den neuen Zahlen zum VR-Index im vierten Quartal 2020 leicht gestiegen. Doch hält dieser Trend an? Wie wirkt sich der Brexit aus? Ein Online-Seminar klärt auf.

München. Heute berät die Bundeskanzlerin zusammen mit den Chefs der Bundesländer, wie es weitergehen soll in der Corona-Krise. Als sicher gilt: Die Lockdown-Maßnahmen werden verlängert, womöglich nochmals verschärft.

Hoffnungsvolle Signale aus der Transportbranche

Wie reagieren darauf die Wirtschaft und die Transportbranche? Trotz der bereits beschlossenen Restriktionen zeigen sich die Wirtschaftsforscher zuversichtlich und gehen davon aus, dass 2021 ein Wendejahr wird und die Konjunktur wieder anzieht.

Auch aus der Transportbranche kommen hoffnungsvolle Signale. Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) vermeldete gestern, dass die vom BAG befragten Unternehmen aus dem Straßengüterverkehr überwiegend von einer saisonüblichen bis guten Auftragslage berichten – trotz der seit Mitte Dezember 2020 geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung von SARS-CoV-2 und der hiermit verbundenen weitreichenden Einschränkungen im Einzelhandel und Dienstleistungsbereich. Dazu passt, dass Transportpreise leicht wieder anziehen, wie aus aktuellen Zahlen des VR-Index zum vierten Quartal 2020 und auch aus weiteren Indices hervorgeht.

Eine ausführliche Analyse der verschiedenen Daten bietet Ihnen ein Online-Seminar der VerkehrsRundschau an. Darin erfahren Sie, wie sich die Transportpreise und –mengen im vierten Quartal 2020 entwickelt haben. Wir werfen einen Blick auf die Entwicklung des Gesamtjahres 2020. Außerdem geben Transportdienstleister und Verlader einen Ausblick, mit welchen Frachtraten und welchem Aufkommen für die kommenden drei und zwölf Monaten zu rechnen ist. Sie erfahren, wie die Zahlen anderer Indices im Markt aussehen und wie die Lage bei den anderen Verkehrsträgern ist.

Wir blicken im dem Seminar zudem nach vorne und präsentieren Ihnen aktuelle Daten zu den Prognosen für die Konjunktur in Deutschland und Europa. Setzen sich die Aufwärtstendenzen trotz der Restriktionen fort? Wie robust ist der Aufschwung? Und profitiert davon auch das Transportgewerbe? Zudem befassen wir uns mit den Folgen des Brexits für das Transportgewerbe.

Ein Termin, den Dienstleister, die ihre Kapazitäten für die kommenden Monate planen, nicht verpassen sollten. Ein Termin, der auch für Verlader, die jetzt ihre Budgets planen, wichtige Hinweise gibt, ob Frachtraum im Markt ausreichend zur Verfügung steht und wenn ja, zu welchem Preis.

Online-Seminar am 20. Januar 2021

Das Seminar findet statt am Mittwoch, 20. Januar 2021, von 10:00 bis 10:45 Uhr. Für Abonnenten der VerkehrsRundschau ist die Teilnahme kostenfrei. Alle weiteren Teilnehmer werden mit einem Sonderpreis von brutto 58,31 € (netto 49,00 € zzgl. 9,31 € MwSt.) pro Person berechnet.

Weitere Infos zum Seminar und die Anmeldung finden Sie hier. (cd)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Behörde – BAG


WEITERLESEN: