-- Anzeige --

Vollelektrische Lkw für den schweren Regionalverkehr bei Scania

Die neue E-Sattelzugmaschine von Scania
© Foto: Scania

Highlight auf dem IAA-Messestand des schwedischen Herstellers sind die neuen batteriebetriebenen Modelle auf Basis der schweren R/S-Baureihe.


Datum:
07.07.2022
Autor:
Jan Burgdorf
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bei Scania wird das Thema Elektromobilität auf der IAA-Transportation besonders im Fokus stehen. Neben den bereits lieferbaren P- und G-Verteiler-Modellen mit batterieelektrischem Antrieb, zeigen die Schweden auch ihre neuen schweren E-Modelle. Diese basieren auf der Fernverkehrsbaureihe R/S und werden sowohl als 4x2 Sattelzugmaschinen als auch als 6x2-Fahrgestelle lieferbar sein. Mit ihrer angegebenen Dauerleistung von 410 kW (knapp 560 PS) dürften die Stromer den meisten Lkw mit herkömmlichen Verbrennungsmotoren überlegen sein.

Nachladen mit bis zu 375 kW

Bis zu 625-kWh-Batteriekapazität gibt der Hersteller an. Mit sechs Batterien soll eine 4x2-Sattelzugmaschine laut Hersteller beispielsweise bis zu 320 Kilometer ohne Nachladen zurücklegen können – bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 80 km/h. Die Ladeleistung gibt Scania mit bis zu 375 kW an. Ist diese Strom-Power am Ladeort tatsächlich vorhanden, kann der E-Greif innerhalb einer Stunde Energie für zusätzliche 270 bis 300 Kilometer nachladen.

Die schweren Elektro-Lkw von Scania sollen ab der Kalenderwoche 28 bestellbar sein, die Produktion will Scania im vierten Quartal 2023 starten. Auf der IAA-Transportation stellt Scania in Halle 12 aus. (bj)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.