-- Anzeige --

Schweiz: Überlange Elektro-Lkw dürfen fahren

Hinter der Fahrerkabine sollen Batteriepacks angebracht werden
© Foto: Designwerk

Ein Meter mehr soll dafür sorgen, dass Batterien mit größerer Kapazität verbaut werden können. Die Firma Designwerk produziert bereits die ersten Exemplare.


Datum:
24.03.2021
Autor:
Katharina Spirkl
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Winterthur. In der Schweiz dürfen künftig überlange Elektro-Lkw fahren. Wie das Unternehmen Designwerk mitteilte, hat das Schweizer Bundesamt für Straßen ASTRA, den Bau und Einsatz von Nutzfahrzeugen bewilligt, die mehr Platz für Batterien bieten sollen. So sollen Akkus mit einer Kapazität von 900 Kilowattstunden untergebracht werden, die längere Reichweiten ermöglichen.

„Damit haben wir die Möglichkeit, bei Sattelzugmaschinen und Automobiltransportern die Batteriepacks sowohl zwischen den Achsen wie auch hinter der Fahrerkabine zu platzieren, was einer Zusatzlänge von einem Meter bedarf“, erklärt CEO Adrian Melliger.

Die Produktion der 900-Kilowattstunden-Zugmaschinen ist laut dem Unternehmen bereits angelaufen. Demnach gibt es auch schon erste Bestellungen von der Galliker Transport AG und der Friderice Services.

Zu Desingwerk gehört die Elektro-Nutzfahrzeugmarke Futuricum. Bislang verbaut das Unternehmen Batterien mit 680 Kilowattstunden.

ASTRA hat das gegenüber der VerkehrsRundschau bestätigt, weist jedoch explizit darauf hin, dass die Bewilligung nur für den Binnenverkehr in der Schweiz gilt.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.