-- Anzeige --

Expertentipp: Schäden an Bremsen und Fahrwerk vorbeugen

Wenn die Bremse Probleme macht, sind die Reifen im Weg
© Foto: Gregor Soller

Schäden an Bremsen und Fahrwerk führen immer wieder dazu, dass Lkw stehen bleiben müssen. Fünf Tipps, wie sich Fahrzeugausfälle vermeiden lassen.


Datum:
09.03.2016
Autor:
Katharina Spirkl
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

München. Schäden an Fahrwerk und Bremsen gehören zwar nicht zu den Top-3 der Lkw-Pannen, sind aber brandgefährlich. Für die Pannenhelfer des ADAC-TruckService ist es Tagesgeschäft, Lkw-Fahrern beizustehen, die mit solchen Defekten liegen geblieben sind. Sigmund Schichor, Experte für Lkw-Technik und Pannenprävention beim ADAC-TruckService erklärt, was Fahrzeughalter und Fahrer tun können, damit es gar nicht erst zu Schäden an Bremsen und Fahrwerk kommt.

  • Gut geschmiert ist halb gewonnen: Eigentlich steht das Abschmieren diverser beweglicher Fahrzeugteile im Wartungsplan. Die Praxis zeigt jedoch, dass es mitunter vergessen wird. Dies beschleunigt die Schäden an Achsen, Lagern und anderen beweglichen Teilen.
  • Auf den Fahrstil achten: Wendemanöver im engsten Radius sind ebenso Gift für die Radlager wie das sportliche Überfahren von Bordsteinen. Hier hilft im Zweifel die Fahrerschulung weiter.
  • Sorgfältige Abfahrtskontrolle: Die Bremsprobe gehört beim Anfahren dazu. Zudem gelegentlich mit einer Taschenlampe in die Bremsbeläge leuchten, um Risse insbesondere in den Scheibenbremsen festzustellen. Sind Risse bis zu zwei Drittel des Durchmessers der Bremsscheibe lang oder gehen gar zur Lüftung durch, umgehend eine Werkstatt aufsuchen. Die Dicke der Bremsscheibe liegt neu nahezu bei 40 Millimetern und darf 35 Millimeter nicht unterschreiten. Prüfen, ob Wasser im Vorratsbehälter ist. Achtung: Bei defekten Bremsen droht ein Bußgeldbescheid nebst Eintrag ins Verkehrsregister.
  • Auf Temperaturunterschiede achten: Nach einer Fahrt an den Felgen fühlen –unbedingt Handschuhe benutzen – ob Temperaturunterschiede an den einzelnen Rädern vorhanden sind. Das deutet auf eine unterschiedliche Bremsleistung hin und bedarf einer Abklärung durch die Werkstatt.
  • Radmuttern nachziehen: Rund 50 bis 100 Fahrtkilometer nach einem Reifenwechsel die Radmuttern nachziehen lassen.  (sv/ks)
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.