Blockabfertigung, Lkw, Stau, A93

Wegen der erneuten Blockabfertigung von Lkw an der österreichisch-deutschen Grenze bei Kufstein, hat sich am Montagmorgen ein langer Rückstau auf der A93 gebildet

©Peter Kneffel/dpa/picture-alliance

Langer Stau auf der Autobahn 93 wegen Blockabfertigung

Die Tiroler Landesregierung hat seit fünf Uhr morgens wieder nur 250 Lastwagen pro Stunde abgefertigt. Dadurch kam es auf deutscher Seite zu Rückstaus, die zeitweise über das Autobahndreieck Inntal auf der A 8 hinausgingen.

Rosenheim/Innsbruck. Auto- und vor allem Lkw-Fahrer haben am Montagmorgen im Berufsverkehr an der österreichischen Grenze bei Kufstein (A93) viel Geduld mitbringen müssen. Wegen der Blockabfertigung auf der österreichischen Seite kam es zu einem Stau. Der Rückstau reiche sogar zeitweise über das Autobahndreieck Inntal bis auf die Autobahn 8 hinaus, teilte die Polizei Rosenheim mit. Die Beamten versuchten aber, den linken Fahrstreifen für Pkw frei zu halten. Dadurch gebe es für Autofahrer nicht allzu große Verzögerungen. Die Lastwagen-Fahrer müssen wohl deutlich mehr Geduld mitbringen.

Die Behörden in Tirol schränken mit den Blockabfertigungen seit 5 Uhr morgens den Transitverkehr auf 250 Lastwagen pro Stunde ein. Gegebenenfalls müssen Lkw an der Grenze noch mehrere Stunden gestoppt werden. Die Beamten stellen sich demnach weiterhin auf Verkehrsbehinderungen auf der bayerischen Seite der Inntalautobahn A 93 und auf der Autobahn 8 Richtung Salzburg ein. (dpa/ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special ÖSTERREICH.

1000px 588px

Österreich, Stau, Streik und Unwetter


WEITERLESEN: