-- Anzeige --

Toyotas neue Schubmaster gewähren Durchblick

20.01.2017 09:47 Uhr
Toyotas neue Schubmaster gewähren Durchblick
Toyota präsentiert drei neue Schubmaststapler-Serien: die BT Reflex R-, E- und O-Serie mit neuem Mastkonzept und Fahrerschutzdach aus Sicherheitsglas
© Foto: Toyota MH

Die drei neuen Serien sollen leistungsstärker und preiswerter als ihre Vorgänger sein.

-- Anzeige --

Isernhagen. Der Staplerbauer Toyota Material Handling bringt drei neue Schubmaststapler-Serien heraus: die BT Reflex R-, E- und O-Serie mit Tragfähigkeiten von 1,4 bis 2,5 Tonnen und für Hubhöhen von bis zu 13 Metern. Laut dem Hersteller soll die Sicht durch einen komplett neuen Mast verbessert worden sein. Außerdem wurden die Fahrerkabinen der drei Serien angepasst, um eine intuitive Bedienung zu ermöglichen.

Die BT Reflex R-Serie wurde entwickelt für den Einsatz in der Höhe, die E-Serie mit der Kippkabine für mehr Präzision und Komfort und die O-Serie für Arbeiten im Innen- und Außenbereich.

Laut Toyota übertreffen die neuen kleineren, preisgünstigeren Modelle die Hubhöhen und Kapazitäten der nächst größeren alten Modelle. Beim Mastdesign setzen die Japaner auf schmale Profile, Freihubzylinder, eine geänderte Schlauchanordnung sowie einen neuen Gabelträger mit integriertem Seitenschieber. Eine stabile Mastkonstruktion soll die Kontrolle der Last in grlßen Höhen verbessern.

Toyota liefert erstmals ein Fahrerschutzdach aus Sicherheitsglas, das dem Fahrer in Kombination mit dem neuen Mast eine freie Sicht auf die Ware gewährt. Der neue Mast hebt Lasten auf bis zu 13 Meter Höhe, wobei er eingefahren deutlich niedriger ist als sein Vorgänger. Sein neues Design mach ihn zuverlässig und wartungsfreundlich.

Die Kippkabine und Transitional Lift Control (TLC) von Toyota sind einzigartig unter den Schubmaststaplern und haben schon vielfach ihren Nutzen bewiesen. Deshalb wurden diese Funktionen in den neuen Serien weiter verbessert.

Die Kippbewegung der Modelle mit Kippkabine ist in der neuen Generation sanfter und bietet dem Bediener beim Arbeiten in großen Höhen eine bessere Sicht auf Last und Gabeln. Transitional Lift Control (TLC) soll beim Heben und Senken hohe Hubgeschwindigkeiten mit stufenlosen Übergängen ermöglichen.

Das Antriebsrad richtet sich nach jedem Ausschalten gerade aus und gewährleistet so eine schnelle und sichere Anfahrt. Für mehr Sicherheit sorgt OTP (Optimised Truck Performance) mit einer Geschwindigkeitsreduktion in der Kurvenfahrt. Der BT Reflex kann optional mit einem Positionierungs-Laser für die Gabeln ausgestattet werden, der dabei hilft, die Gabeln vor der Palette korrekt zu setzen.

Neben klassischen Blei-Säure-Batterien können die Geräte auch mit Lithium-Ionen-Batterien geordert werden. Für Kühlhausanwendungen ist der BT Reflex mit einer geschlossenen Kabine erhältlich. Die neuen Geräte sind außerdem mit I_Site, dem Telematiksystem von Toyota ausgestattet, welches Betreibern Überblick über die Leistung der Geräte ermöglicht.  (sv)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Teamleiter (m/w/d) Einkauf (Non-Pharma)

Hamburg;Hamburg;Hamburg;Hamburg

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.