-- Anzeige --

Studie: Lager- und Logistikhallen in der Lieferketten-Krise

© Foto: Garbe Industrial Real Estate

Welche Bauten rechnen sich? Welche Standorte haben Zukunft? „Herchenbach Supply Chain Institute“ untersuchte die größten Kostentreiber und wirksamsten Investitionen.


Datum:
29.03.2022
Autor:
Stefanie Schuhmacher
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hennef. Wo entstehen die nächsten Lager- und Logistikhallen? In seiner neuen Studie zeigt das „Herchenbach Supply Chain Institute“, welche Standorte innerhalb von drei Jahren besonders begehrt werden. Die Flächen sind rar und der Bedarf ist groß. 63 Prozent (%) der Unternehmen rechnen laut der Studie mit einer Erhöhung ihres Lagerbedarfs in den nächsten 12 Monaten. Die Krise bei der Rohstoff- und Materialbeschaffung hat sich verschärft. Transport und Logistik stehen vor gewaltigen Herausforderungen. Die Sicherung der Lieferketten bleibt laut der Umfrage eines der Fokusthemen.

Sicherheit geht vor

40 % der Unternehmen, und damit noch mehr als im vergangenen Jahr, wollen ihre Sicherheitsbestände erhöhen. Gleichzeitig steigt der Druck im E-Commerce und in der Lebensmittelogistik, schneller zu liefern und Lager- und Logistikhallen noch besser aufzustellen. Einige Standorte sind in den nächsten drei Jahren deshalb gefragter als andere. Intelligente Lager- und Logistiklösungen werden entscheidend. Doch welche Trends gibt es auf dem Markt für Lager- und Logistikimmobilien?

Antworten gibt das „Herchenbach Supply Chain Institute“ in seiner neuen Studie. Unter dem Titel „Herausforderung Lagerlogistik – So bewerten Entscheider die Zukunft“ wurden Unternehmen aus Deutschland, Frankreich und Großbritannien befragt, wo sie die größten Kostentreiber in der Lagerlogistik sehen. Gleichzeitig bewerten Entscheider aus Schlüsselbranchen, vor allem aber aus den Bereichen Transport und Logistik, mit welchen Maßnahmen sie am wirksamsten den gewaltigen Herausforderungen begegnen. Und sie geben einen Einblick darüber, an welchen Standorten sie in den nächsten drei Jahren ihre Hallenprojekte planen.

Hier kann die Studie kostenfrei heruntergeladen werden. (ste)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.