-- Anzeige --

Linde Material Handling schließt Kooperationsvertrag mit Balyo

Linde Material Handling schließt Kooperationsvertrag mit Balyo
Haben eine strategische Partnerschaft geschlossen: Geschäftsführer Vertrieb, Christophe Lautray, für Linde Material Handling (links) und Geschäftsführer Fabien Bardinet für den Robotik-Spezialisten Balyo
© Foto: Linde Material Handling

Die beiden Unternehmen wollen zur Entwicklung von Robotik-Lösungen künftig zusammenarbeiten.


Datum:
10.02.2015
Autor:
Stefanie Nonnenmann
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Aschaffenburg/Moissy-Cramayel. Linde Material Handling und der Robotik-Spezialist Balyo haben eine strategische Partnerschaft geschlossen. Mit der Kooperation möchte Linde MH seine Aktivitäten auf dem Gebiet der robotergesteuerten Flurförderzeuge ausbauen, gab das Unternehmen per Mitteilung bekannt. Geplant sei eine Zusammenarbeit bei Entwicklung, Fertigung und Vertrieb unter dem Dach der „Linde Robotics“, hieß es weiter.

„Unser erklärtes Ziel ist es, das Angebot an Automatisierungslösungen auszuweiten“, erläutert Christophe Lautray, Geschäftsführer Vertrieb von Linde MH, den Grund für die Zusammenarbeit. Geplant sei, die Technologie von Balyo Stück für Stück in einen Großteil der Linde-Produkte zu integrieren und gleichzeitig Synergien bei Fertigung und Vertrieb zu nutzen.

Die auf Standardgeräten von Linde basierenden und mit Balyo-Technologie betriebenen autonom fahrenden Flurförderzeuge benötigen zur Navigation im Raum weder Laserreflektoren noch Schienen oder Magnete. Vielmehr nutzen sie eine eingebaute autonome, lasergestützte Technologie, welche zur Orientierung im Raum örtliche Gegebenheiten wie Mauern, Regale oder Pfeiler verwendet. Im Installationsprozess wird das Lager zunächst kartographiert, dann werden die Daten in eine zweidimensionale Karte umgerechnet. Es folgen die Festlegung der Wege durch das Lager und die Definition der den Robotikgeräten zuzuordnenden Aufgaben. Ausgestattet mit Laser, Recheneinheit und digitalisierter Karte orientiert sich das Fahrzeug in Echtzeit. Änderungen im Lager, bei den Aufträgen oder Fahrtrouten lassen sich anpassen. (sno)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.