-- Anzeige --

Hannover Messe verschoben

Die Hannover Messe findet Ende Mai/Anfang Juni statt
© Foto: Deutsche Messe

Die Hannover Messe wird aufgrund des aktuellen Pandemiegeschehens nicht wie geplant im April, sondern im Frühsommer stattfinden.


Datum:
19.01.2022
Autor:
Mareike Haus
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hannover. Die Hannover Messe wird in diesem Jahr vom 30. Mai bis zum 2. Juni stattfinden und nicht wie bisher geplant im April. Damit steigt die Industrieschau, die in diesem Jahr den Fokus auf die Schwerpunktthemen Digitalisierung und Nachhaltigkeit legen will, in der gleichen Woche wie die ebenfalls auf Ende Mai/Anfang Juni verschobene Intralogistikmesse LogiMat in Stuttgart.

Wie die Veranstalterin Hannover Messe mitteilt, sei die Terminverschiebung auf Anfang Juni 2022 in enger Abstimmung mit den Partnerverbänden VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau) und ZVEI (Verband Elektro- und Digitalindustrie) erfolgt. Ursprünglich sollte die Messe vom 25. bis zum 29. April stattfinden.

Dass die Hannover Messe in diesem Jahr nur auf vier Tage angelegt ist, ist laut Deutscher Messe der hohen Auslastung des Messegeländes in Hannover mit zahlreichen Veranstaltungen im Frühsommer geschuldet. In 2023 soll sie wieder wie gewohnt an fünf Tagen im April stattfinden.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.