Eurocargo

Iveco konnte in seinem Wekr in Brescia den 600.000sten Eurocargo fertig stellen

©Iveco Magirus AG

IVECO feiert 600.000sten gebauten Eurocargo

Die Lkw wurden alle im Werk im italienischen Brescia gefertigt, wo rund 1600 Mitarbeiter tätig sind.

Ulm. Iveco feiert den 600.000sten im Werk Brescia produzierten Eurocargo. Die Anfänge des Werks gehen auf das Jahr 1903 zurück, als die Söhne von Roberto Züst die Fabbrica Automobili gründeten, ein Unternehmen, das 1928 zu Officine Meccaniche (OM) und 1968 von Fiat übernommen wurde. Nach der anfänglichen Produktion von Automobilen, einschließlich Rennwagen, spezialisierte sich OM auf den landwirtschaftlichen Sektor und dann auf Nutzfahrzeuge. Im Jahr 1975 gehörte OM zu den „Gründungspartnern" des neu entstandenen Unternehmens IVECO. 1991 wurde das Werk als Standort für den Produktionsstart des neuen Eurocargo ausgewählt. Damit wurde es zur „Heimat" dieses Modells. Das Werk selbst hat sich dem Umweltschutz und der Nachhaltigkeit verschrieben. Beispielsweise reduzieren die in den nächsten Monaten am Standort installierten 20.000 m² Solarpaneele die CO2-Emissionen um 1.300 Tonnen pro Jahr. (ste)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Italien, Pick-up & Transporter bis 3,5 t, Mittlere & schwere Lkw ab 7,5 t, Hybrid- und Elektro-Lkw, Gas-Antrieb (CNG, LNG, LPG) für Lkw und Transporter, Markt für Transport, Spedition und Logistik


WEITERLESEN: