Lkw-Parkplatz, Rastplatz, Nacht

Speziell nachts seien die Rastanlagen überlastet, erklärte das Verkehrsministerium (Symbolfoto)

©Karl-Josef Hildenbrand/dpa/picture-alliance

Hessen: Lkw-Parkplätze an Autobahnen regelmäßig überlastet

Laut dem hessischen Verkehrsministerium fehlen entlang der Autobahnen nach wie vor Lkw-Stellplätze, Grund sei der stetig wachsende Güterverkehr.

NEWSLETTER: Bleiben Sie informiert!
jetzt kostenfrei abonnieren

Wiesbaden. An Hessens Autobahnen fehlen Hunderte Lastwagen-Parkplätze. Helfen sollen zusätzliche Kapazitäten sowie innovative Parkleitsysteme, wie aus der Antwort des hessischen Verkehrsministeriums auf eine AfD-Landtagsanfrage hervorgeht. Gerade nachts sind die Rastanlagen überlastet: Laut einer Untersuchung aus dem Jahr 2013 fehlten fast 2000 Stellplätze, wie das Ministerium weiter berichtete. Die Ergebnisse der Erhebung aus dem vergangenen Jahr liegen demnach noch nicht vor. Derzeit gibt es Platz für etwa 5700 Lkw. Das seien über 1800 Stellplätze mehr als vor zehn Jahren.

Weil die Rastanlagen regelmäßig überfüllt sind, weichen Lkw-Fahrer auf Nothaltebuchten oder Ein- und Ausfahrten aus, um zu parken und ihre Ruhezeiten einhalten zu können. Zu der Überlastung der Lkw-Stellplätze auf Rastanlagen und Autohöfen habe der stark wachsende Güterverkehr geführt, teilte das grün geführte Ministerium weiter mit. „Angesichts der anhaltenden Zunahme des Güterkraftverkehrs bedarf es weiterer Anstrengungen, um dem Stellplatzmangel zu begegnen.“ Neben dem Ausbau von Rastanlagen und der Installation spezieller Parkleitsysteme müsse Ziel sein, den Güterverkehr verstärkt auf die Schiene zu verlagern. (dpa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Logistikregion Hessen und Rheinland-Pfalz, Verkehrsinfrastruktur Bau & Finanzierung

WEITERLESEN: