Jens Meier, HPA

Jens Meier, Chef der Hamburg Port Authority

©Picture Alliance/dpa/Bodo Marks

Grünes Licht für LNG-Bunkerstation in Hamburg

Mit der Hilfe von EU-Fördergeldern darf die Firma Bomin Linde auf der hohen Schaar in Hamburg ein LNG-Terminal errichten.

Hamburg. Die EU hat im zweiten Anlauf Fördergelder für die Errichtung einer LNG-Bunkerstation im Hamburger Hafen freigegeben. Das sagte der Chef der Hamburg Port Authority (hpa) Jens Meier am heutigen Montag vor der Presse in Hamburg.

Mit Hilfe der Gelder wird die Firma Bomin Linde auf der hohen Schaar in Hamburg ein LNG-Terminal erreichten. Aufgrund umfangreicher Planung-, Genehmigungs- und Bauarbeiten wird das Terminal voraussichtlich 2016 zur Verfügung stehen.

Noch in diesem Jahr geht laut Meier eine LNG-Barge in Hamburg in Betrieb, die eine mobile Betankung von Schiffen mit Flüssiggas ermöglicht. (hel)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special HAFEN HAMBURG.

1000px 588px

Hafen Hamburg

WEITERLESEN: