Daumen hoch Facebook soziale Medien social Media

Egal auf welchem Medium: Wir freuen uns, wenn es ein "Daumen hoch" gibt

©nadia_buravleva / stock.adobe.com

Die VerkehrsRundschau informiert auf allen Kanälen

Wissen, was passiert, ist nicht nur in der Corona-Krise für Transport-, Speditions- und Logistikunternehmen wichtig. Mit der VR bleiben Sie auf dem Laufenden – egal auf welchem Kanal.

München. 74 Jahre ist es her, dass die erste Ausgabe der VerkehrsRundschau erschienen ist – als Printausgabe wie es sie heute noch gibt. Seitdem hat sich in der Medienwelt einiges getan, sodass die Redakteurinnen und Redakteure des Fachmagazins inzwischen weit mehr produzieren als „nur“ ein Heft pro Woche.

Tagesaktuelle Nachrichten auf verkehrsrundschau.de

Auf dem Nachrichtenportal www.verkehrsrundschau.de berichtet die VerkehrsRundschau tagesaktuell über die Neuigkeiten in Transport, Spedition und Logistik. Der Zugriff auf das Portal ist kostenfrei. Hinzu kommt ein täglicher kostenloser E-Mail-Newsletter. Über unserern Messenger-Newsletter erhalten Sie täglich die wichtigsten News auf´s Handy. Wer sich nur für bestimmte Themen interessiert, kann sich einen E-Mail-Alert zu unseren Top-Themen abonnieren. Ebenfalls kostenfrei.

VerkehrsRundschau FUNK: Hier gibt´s was auf die Ohren

Zu hören gibt es die VerkehrsRundschau im Podcast VerkehrsRundschau FUNK. Zur Corona-Zeit sogar täglich, damit unsere Hörer nichts verpassen. Egal ob direkt auf unserer Seite, bei Spotify, Google Podcast, Apple Podcast oder im Web-Player: VerkehrsRundschau Funk hält Sie kostenlos auf dem Laufenden. Zum Podcast gelangen Sie hier.

Daumen hoch auf Facebook

Wer lieber in den sozialen Medien unterwegs ist: Die VerkehrsRundschau hat sich natürlich auch dort breit gemacht. Auf Facebook, Twitter, LinkedIn und Xing ist die VerkehrsRundschau vertreten. Sharen, liken, folgen, kommentieren ist ausdrücklich erwünscht!

Fahrerschulungen, Checklisten, FAQs auf VerkehrsRundschau plus

Fundierte Hintergrundinformationen und Arbeitshilfen finden Abonnenten auf dem Arbeitsportal VerkehrsRundschau plus. Wer ein VR-Abo für das Printheft hat, kann auf alle Inhalte kostenfrei zugreifen. Dazu gehören Online-Unterweisungen für Fahrer, Kennzahlen wie aktuelle Frachtraten oder Palettenpreise, eine Insolvenzdatenbank für die Transport-, Speditions- und Logistikbranche, ein internationaler Fahrverbotskalender, und, und, und…Selbstverständlich finden Abonnenten dort auch das VerkehrsRundschau-Magazin als E-Paper, in dieser Woche eine Background-Ausgabe zum Thema Corona – perfekt für das Homeoffice. Wer noch kein Abo hat, kann VerkehrsRundschau plus hier 24 Stunden gratis testen.

1000px 588px

WEITERLESEN: