Deutsche Bahn, DB Cargo, Lokomotive, Güerzug

Viele Baustellen und zu wenige Mitarbeiter haben bei DB Cargo auch im vergangenen Jahr zu Verspätungen geführt

©Peter Magerl/ImageBroker/picture-alliance

DB Cargo: Nur knapp drei von vier Güterzügen pünktlich

Die Güterverkehrstochter der Deutschen Bahn kämpft nach wie vor mit Verspätungen. Sowohl bei der Ankunft als auch bei der Abfahrt hat sich die Quote der DB-Cargo-Züge im vergangenen Jahr nicht verbessert.

NEWSLETTER: Bleiben Sie informiert!
jetzt kostenfrei abonnieren

Berlin. Die Deutsche Bahn hadert weiterhin mit der Unpünktlichkeit in der Güterverkehrssparte. Aufgrund vieler Baustellen im deutschen Schienennetz ist im vergangenen Jahr fast jeder vierte Güterzug der Konzerntochter DB Cargo mit mehr als 15 Minuten Verspätung an seinem Ziel angekommen sein. Wie nun eine Sprecherin auf Anfrage bestätigte, lag 2018 die Ankunftspünktlichkeit bei 72,9 Prozent und die Abfahrtspünktlichkeit bei 74 bis 78 Prozent. Der erste Werte liege noch unter dem des Vorjahres.

Eigentlich hatte sich DB Cargo mehr Pünktlichkeit vorgenommen. Laut der Nachrichtenagentur „Reuters“ hatte die Planung vorgesehen, dass mehr als drei Viertel aller Güterzüge rechtzeitig ankommen sollten. Auch fehlende Mitarbeiter machten einen Strich durch die Planung. Laut dem Bericht lehnte die Deutsche Bahn zu Beginn dieses Jahres im Schnitt Aufträge für rund 90 Güterzüge ab, weil sie nicht in der Lage war, diese zu fahren. Der Konzern sucht nach Regierungsangaben rund 300 Lokführer. (ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special RAILCARGO & KV.

1000px 588px

Railcargo & KV, Deutsche Bahn

WEITERLESEN: