Logistikimmobilien Luftaufnahme

Catella Real Estate ersteigerte Logistikimmobilie in Bocholt (Symbolbild)

©Mayichao/iStock

Catella Real Estate Logistikimmobilie in Bocholt

Die rund 16.900 Quadratmeter große Immobilie im Inudstriepark konnte in einem Bieterprozess für den Fonds „Catella Logistik Deutschland Plus" erworben werden.

München. Die Catella Real Estate (CREAG), erwirbt für den „Catella Logistik Deutschland Plus" eine rund 16.900 Quadratmeter große Logistikimmobilie im Industriepark Bocholt. Das Objekt konnte in einem strukturierten Bieterprozess akquiriert werden.

Die Immobilie umfasstetwa 14.100 Quadratmeter Lager- und Produktionsflächen sowie 2.800 Quadratmeter Büro- und Sozialflächen. Die Flächen sind langfristig vermietet. Die Lage am Rande des Rhein-Ruhr-Raumes mit direkter Nachbarschaft zu den Niederlanden macht Bocholt zu einer wichtigen und nachgefragten Logistikregion in Deutschland. Der Standort profitiert von seiner guten Randlage in Richtung Niederlande über die „Hollandlinie“ A 3 und zu den ARA-Häfen (Antwerpen, Rotterdam und Amsterdam) sowie den Rheinhäfen in Emmerich und Wesel. Insgesamt sind rund 300 Betriebe mit etwa 7.200 Beschäftigten am Standort Industriepark Bocholt angesiedelt.

Über den Fonds „Catella Logistik Deutschland Plus“

Der „Catella Logistik Deutschland Plus“ investiert in nachhaltige Lager- und Logistikimmobilien in Deutschland und den angrenzenden Nachbarländern. Im Investitionsfokus stehen Objekte in guter Lage mit Nähe zu Verkehrsknotenpunkten und Ballungsgebieten sowie Produktionszentren. (ste)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIK-IMMOBILIEN & LAGERHALLEN.

1000px 588px

Logistik-Immobilien & Lagerhallen, Logistikregionen & Standorte


WEITERLESEN: