Die Alitalia-Frachtjets dürfen wieder abheben (Bild: Alitalia)

Cargoitalia kauft Alitalia Cargo

Ehemalige Alitalia-Frachttochter findet neuen Eigentümer: Fünf Frachtflugzeugen vom Typ MD-11F werden wieder in Dienst gestellt

Mailand. Die in Mailand beheimatete Gesellschaft Cargoitalia hat die Frachtdivision der privatisierten Alitalia für 14,5 Millionen Euro erworben. Zugleich erwirbt Cargoitalia damit die Flugrechte an fünf Frachtflugzeugen vom Typ MD-11F. Diese wurden Anfang des Jahres vorläufig von der Alitalia-Käufergruppe CAI stillgelegt, weil das Frachtgeschäft des früheren Staatsfliegers völlig unprofitabel war. Cargoitalia will jetzt innerhalb von vier Wochen 15 Piloten einstellen, die bisher auf den MD-11F von Alitalia Cargo eingesetzt wurden. Darüber hinaus sollen pro MD-11F jeweils 15 weitere Cockpitbesatzungen Arbeitsverträge erhalten, sobald die abgestellten Frachter wieder entmottet werden und zum Einsatz kommen. Konkrete Zeitpläne nannte Cargoitalia dafür nicht, sondern verwies auf die Marktsituation, die über die Beschäftigung der Frachtflugzeuge entscheide. Die 2004 gegründete Cargoitalia wurde Mitte Oktober vergangenen Jahres von der Fluglinie Alis Aerolinee Italiane S.p.A. übernommen, deren Tochter sie seitdem ist. Zugleich erwarb Alis mit dem Kauf von Cargoitalia deren amtliche Fluglizenz (AOC). Ziel der zur römischen Lealis-Gruppe gehörenden Alis ist der Aufbau einer italienischen Frachtfluggesellschaft. Zu diesem Zweck wurden bei Airbus Cargoflugzeuge vom neuen Bautyp A330F bestellt. (hs)

Mehr zu diesem Thema

Das Profiportal der VerkehrsRundschau - umfassend, schnell, rechtssicher und lösungsorientiert.

1000px 588px

WEITERLESEN: