Pakete

Immer mehr Postunternehmen stellen ihre Brief- und Paketzustellung nach China ein (Symbolbild)

©Rolf Vennenbernd/dpa/picture-alliance

Belgische Post befördert keine Sendungen mehr nach China

Immer mehr Maßnahmen werden ergriffen, um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern. Jetzt hat die Belgische Post angekündigt, keine Briefe und Pakete mehr nach China zu beförderen.

Brüssel. Infolge der Krise um den Coronavirus hat die belgische Post den Versand von Briefen und Paketen nach China vorläufig eingestellt. Grund sei, dass immer mehr Flüge nach China abgesagt würden, teilte das Unternehmen Bpost am Samstag mit. „Wir bitten unsere Kunden, derzeit keine Briefe und Pakete mit Ziel China mehr in die Postämter zu bringen“, so Bpost weiter. Auch die Postunternehmen in Deutschland, Schweden, Spanien, Dänemark, Serbien, Griechenland, den USA und anderen Ländern hätten die Beförderung von Postsendungen nach China bereits suspendiert.

Der neuartige Coronavirus, COVID-19 genannt, greift in China derweil weiter um sich. Nach offiziellen Angaben sind auf dem chinesischen Festland bereits 1523 Menschen an der Lungenkrankheit gestorben. (dpa/ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special KEP – KURIER-, EXPRESS-, PAKETDIENSTE.

1000px 588px

KEP – Kurier-, Express-, Paketdienste, Niederlande, Belgien und Luxemburg – Transport, Spedition & Logistik, Corona Epidemien & Seuchen – Transport und Logistik


WEITERLESEN: