-- Anzeige --

VR-Award 2022: „Green Mobility Trainee“ prämiert

Ariane Beckert, Manager Global Talent Recruiting, Daimler Truck AG, Andrea Goeman, VP Sustainability Portfolio Management, Schenker AG, Susanne Berthold-Neumann, Projektleiterin Green Mobility Trainee, Deutsche Lufthansa AG, Sven Kämmerer, Chief of Staff, Lufthansa Innovation Hub, Diana Taggeselle, Head of HR, time:matters GmbH
© Foto: VerkehrsRundschau/Jan Scheutzow

Sechs ganz unterschiedliche Unternehmen haben sich für das Programm „Green Mobility Trainee“ zusammengetan. Dafür erhalten Daimler Truck, DB Schenker, Lufthansa Cargo, Lufthansa Innovation Hub, Onomotion und Time Matters einen VR-Award.


Datum:
05.05.2022
Autor:
Stephanie Noll
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Ihr gemeinsames Programm „Green Mobility Trainee“ beschert Daimler Truck, DB Schenker, Lufthansa Cargo, Lufthansa Innovation Hub, Onomotion und Time Matters den ersten Platz in der Kategorie Aus- und Weiterbildung im Bereich Kooperationen.

Große Probleme gemeinsam lösen
Die ersten fünf Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben im April 2022 ihr „Green Mobility Trainee“ begonnen. Während des Zeitraums von zwei Jahren arbeiten sie jeweils an vier Projekten in den verschiedenen Partnerunternehmen. Bei allen Projekten dürfen die Trainees wählen, zu welchen vier der sechs beteiligten Firmen sie möchten. Die Projekte aller Partnerunternehmen müssen einen Fokus auf das Thema Nachhaltigkeit haben. „Wir bekommen die großen Probleme wie den Umweltschutz nicht jeder für sich gelöst – sondern nur mit Zusammenarbeit und Diversität“, erklären die Initiatorinnen und Projektleiterinnen, Susanne Berthold- Neumann von der Lufthansa Group sowie Vera Herkenrath vom Lufthansa InnovationHub, die Idee. Als sie das Konzept für das Programm entwarfen, war ihnen bei der Auswahl der beteiligten Unternehmen eine Mischung aus Start-ups und großen Betrieben wichtig. Den Teilnehmern soll ein breit gefächertes Themenspektrum zur Verfügung stehen. Bewerber müssen einen Master-Abschluss vorweisen können und sollten möglichst schon praktische Erfahrungen im Bereich Nachhaltigkeit gesammelt haben. Ihr Trainee-Vertrag läuft über den Lufthansa Innovation Hub; bei welchem Unternehmen sie am Ende bleiben, das entscheiden aber nur die Teilnehmer selbst. „Es handelt sich hierbei um das erste Shared-Trainee-Programm der Logistikbranche“, betont Berthold-Neumann. Diese Idee kam auch bei der Jury der VR-Awards gut an: „Das Programm ‚Green Mobility Trainee‘ überzeugt durch seinen hohen Innovationsgrad. Berufseinsteiger erfahren und erlernen, dass die Suche nach nachhaltigen Lösungen nicht nur die Aufgabe eines einzelnen Akteurs sein kann, sondern über Unternehmensgrenzen hinweg gedacht werden muss.“ (sn) 


Auch Contargo und K+N dürfen sich freuen

Auf dem zweiten Platz landet die Kooperation zwischen Contargo und der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Im Rahmen des Projekts Climate Change Education dürfen Auszubildende und dual Studierende an einem sogenannten „KlimAzubi-Workshop“ teilnehmen und werden so an Nachhaltigkeitsthemen herangeführt. Den dritten Platz belegt Kühne + Nagel gemeinsam mit der Kaufmännischen Schule 1 Stuttgart. Auszubildende als Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung können im Rahmen dieser Kooperation einen zwei- bis neunmonatigen Auslandsaufenthalt in Spanien ohne Unterbrechung ihrer Ausbildung absolvieren.



-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.