-- Anzeige --

Studie: Fachkräftemangel spitzt sich zu

Abbiegeassistent, Lkw-Fahrer, Radfahrer
Immer gefragter: Lkw-Fahrer gehören zu den in Deutschland am schwierigsten zu besetzenden Jobs, konstatiert eine aktuelle Studie
© Foto: Jens Büttner/dpa/picture-alliance

Laut der Studie „Fachkräftemangel 2019“ im Auftrag der ManpowerGroup gehört der Berufskraftfahrer zu den Top 10 der am schwierigsten zu besetzenden Stellen.


Datum:
19.02.2020
Autor:
Anja Kiewitt
1 Kommentare

-- Anzeige --

Frankfurt. Der Berufskraftfahrer gehört zu den Top 10 der am schwierigsten zu besetzenden Stellen 2019. Das geht aus der neuen StudieFachkräftemangel 2019“ des Personaldienstleisters ManpowerGroup hervor. Demnach klagt in Europa jeder zweite der befragten 13.000 Arbeitgeber über generelle Probleme bei der Suche nach Beschäftigten – zehn Prozent mehr als im Vorjahr. Ein Grund ist die Akademisierung der Arbeitswelt. „In Europa haben bereits 40,7 Prozent der 30- bis 34-Jährigen einen Hochschulabschluss,“ sagt Angela Olsen, Vorsitzende der Geschäftsführung der ManpowerGroup. „Außerdem trauen sich weiterhin zu wenige Frauen und Mädchen an die sogenannten MINT-Berufe“, also Fachkräfte aus dem Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik

Potenzial aus dem Ausland

Besonders gravierend ist der Fachkräftemangel in Rumänien, Griechenland, Kroatien und Ungarn. Vergleichsweise wenig Probleme haben Firmen in Großbritannien, Irland und Norwegen. Diese Länder profitieren stark von der Freizügigkeit und Zuwanderung. Nach dem Brexit könnte sich dieser Vorteil auflösen. „Ausländische Fachkräfte können auch deutschen Unternehmen helfen, die Lücke bei Handwerk und MINT-Berufen zu schließen“, so Olsen. „Arbeitgeber müssen junge Talente wieder für handwerkliche und MINT-Berufe begeistern, sonst droht ihnen ein massives Problem. Dabei kann mit Weiterbildungen oder einem Wechsel auch innerhalb des Unternehmens Wissen aufgebaut werden. Eine weitere Quelle sind externe Pools mit Freelancern oder Zeitarbeitnehmern“, rät die Expertin.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


herbert Müller

20.02.2020 - 18:44 Uhr

Fahrermangel?? Ich bekomme mit: Fahrer sind kostenloe Be- und Entladekräfte. Fahren ist die Nebensache?


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.