-- Anzeige --

Schienenverkehr: National Express startet digitale Lokführerausbildung

Dringend gesucht: 1700 Lokführer werden in den nächsten fünf Jahren allein im NRW-Nahverkehr gebraucht
© Foto: Deutsche Bahn AG/Jet-Foto Kranert

Im September beginnt das private Unternehmen im Schienenpersonennahverkehr zusammen mit Fokus Bahn NRW und LokSpace den ersten Onlinekurs für die theoretische Triebfahrzeugführerausbildung im NRW-Nahverkehr.


Datum:
22.07.2020
Autor:
Anja Kiewitt
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Köln. Im September startet National Express einen ersten Onlinekurs für die theoretische Triebfahrzeugführerausbildung im Nahverkehr in Nordrhein-Westfalen (NRW). Die E-Learning-Impulse aus der Zeit der coronabedingten Schulschließungen wurden für die Entwicklung eines innovativen Ausbildungskonzepts genutzt, teilt das private Unternehmen im Schienenpersonennahverkehr mit. Unterstützung für das Vorhaben kommt aus der Stabsstelle Fokus Bahn im Verkehrsministerium NRW. „Wir möchten möglichst vielen Menschen in NRW, die sich beruflich neuorientieren wollen, zügig flexible und bedarfsgerechte Umschulungsmöglichkeiten anbieten“, erklärt Leiterin Karin Paulsmeyer.

Mehr Potenzial in der Fläche

Die achtmonatige, digitale Theorieausbildung wird via Skype, Mail und Telefon durch den Bildungsträger LokSpace betreut, die jedem Teilnehmer für Fragen und individuelle Lernerfolgskontrollen zur Verfügung stehen. „Ausbildungsangebote ohne teils zeitintensive Anfahrtswege oder lange Wartezeiten bis zum nächsten wohnortnahen Kursbeginn werden zukünftig immer wichtiger werden“, ergänzt Marcel Winter, Vorsitzender der Geschäftsführung von National Express Rail. „Wir brauchen schließlich gut ausgebildete Triebfahrzeugführer auch für die kleineren Einsatzstellen und in der Fläche, wo Präsenzkurse vor Ort nur schwer zu füllen sind.“

Ergänzende Präsenzeinheiten

Der Unterricht im virtuellen Klassenraum wird durch persönliche Treffen, Trainings am Zugsimulator und Schulungen auf dem Zug ergänzt und mit einer circa dreimonatigen praktischen Ausbildung auf den Fahrzeugen und Strecken von National Express abgeschlossen. Lerninhalte und Prüfungen entsprechen dabei dem Ausbildungsplan der konventionellen Umschulungsmaßnahmen mit Präsenzunterricht. Bewerbungen für das neue Programm sind noch bis Mitte August möglich, teilt National Express mit. Laut der Tochtergesellschaft der britischen National Express Group (NX Group) werden 1700 Lokführer in den nächsten fünf Jahren allein im NRW-Nahverkehr gebraucht, dann werden rund 40 Prozent der Bahn-Mitarbeiter in den Ruhestand gehen.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.