-- Anzeige --

KEP: GLS Austria bildet neuen Lehrberuf aus

Mit einer neuen Ausbildung will GLS in Österreich den Beginn einer Karriere in der Paketlogistik deutlich attraktiver als zuvor gestalten
© Foto: GLS

Der Paketdienstleistert startet die Ausbildung zum Nah- und Distributionslogistiker, die neben Führer- und Staplerschein auch kaufmännische Aspekte beinhaltet, im September in Österreich.


Datum:
28.02.2020
Autor:
Anja Kiewitt
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Ansfelden (A). In Österreich startet in diesem Jahr der neue Lehrberuf "Nah- und Distributionslogistiker". Er ist auf die Bedürfnisse der boomenden Paketbranche ausgerichtet und umfasst sowohl praktische als auch administrative Tätigkeiten. Als eines der ersten Unternehmen bietet GLS Austria ab September die neue Ausbildung an. „Dank der integrierten kaufmännischen Inhalte eröffnen wir den Auszubildenden auch langfristige Perspektiven und Aufstiegsmöglichkeiten“, erklärt Klaus Schädle, Group Area Managing Director des Paketdienstleisters. „Mit dieser Ausbildung gestalten wir den Beginn einer Karriere in der Paketlogistik deutlich attraktiver als zuvor“, betont er.

Vom Staplerschein bis zur Zollabwicklung

Die duale Ausbildung dauert drei Jahre und endet mit einer Lehrabschlussprüfung, die aus einem theoretischen und einem praktischen Teil besteht. Zudem bezahlt GLS den Auszubildenden einen Führer- und Staplerschein. Während der praktischen Ausbildung im Depot erledigen sie die Eingangsscannung, sortieren Pakete und routen sie um. Sie beladen Zustellfahrzeuge, planen die Fahrtrouten und liefern auch selbst Pakete aus. Darüber hinaus übernehmen die Auszubildenden kaufmännische und vertriebliche Aufgaben. Sie kümmern sich um Zollabwicklung und Faktura, erstellen Angebote, vereinbaren Termine für Außendienstmitarbeiter und bieten Kunden Serviceleistungen an. Auch durchlaufen sie die Disposition und andere Abteilungen.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.